Benutzername    Passwort    Autologin    
  Passwort vergessen       Registrieren  
beeForum Foren-übersicht » globetrottel
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Hervorhebung entfernen


Kalle, P.I. - Kapitel IV
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
boris



Beiträge: 9986

Titel: Kalle, P.I. - Kapitel IV
Verfasst am: Sa, 24 Sep 2005, 19:08
Beitrag
Antworten mit Zitat

Kalle, P.I.

Kapitel 4

Dienstag am frühen Morgen. Kalle schreibt:

"Alles kommt zu einem zurück, sagt man, oder Man trifft sich immer zweimal im Leben. Ich habe diese blöden Sprüche nie verstanden, aber die letzten Tage haben mir einen kleinen Eindruck von dem vermittelt, was gemeint sein könnte.
Ich habe viel geschenkt bekommen in meinem Leben, nicht zuletzt durch den Tod meiner Frau. Was immer so erstrebenswert erschien, nichts tun zu müssen, ist nun das, was auf mich zurückfällt. Nicht, daß ich auf meine alten Tag noch religiös werde, aber Trägheit ist eine der sieben Todsünden, obwohl mir das Verständnis dafür fehlt, denn schließlich schade ich ja niemandem, wer wollte also etwas von mir einfordern?

Ich habe mich entschlossen, meinen "Fall" weiter zu bearbeiten, diese selbstgewählte Aktivität soll mich am Leben erhalten, obwohl es selbst nach den Erlebnissen des gestrigen Tages vermessen wäre, von Läuterung zu sprechen."


Kalle saß an seinem Tisch, versuchte sich auf seinen Fall zu konzetrieren, sah sich geistesabwesend in seinem Büro um und befühlte sein geschwollenes Gesicht mit masochistischer Hingabe. Sein Blick fiel auf die Uhr, er registrierte die Zeit, blickte wieder weg und dann irritiert zurück. Die Datumsanzeige zeigte Dienstag, aber der letzte Tag in seiner Erinnerung - gestern - war Sonntag! Er griff sich nervös die Zeitung aus dem Papierkorb und las das Datum von Sonntag, was ihm leider auch nicht weiterhalf.

"Ich fühle mich, wie durch den Fleischwolf gedreht. Meine Uhr zeigt Dienstag, obwohl gestern Sonntag war, mein Schädel pulsiert, über meinen Augen liegt ein irgendwie diesiger Schleier. Glücklicherweise helfen die Pillen vom Doc auch gegen diese Beschwerden, ein echtes Wundermittel."

Er stolperte benommen aus dem Haus und ging zum Kiosk, um sich eine aktuelle Zeitung zu kaufen. Der Besitzer der Zeitschriftenbude sagte kein Wort, aber Kalles Gesicht mußte Bände sprechen, der Blick des Verkäufers tat es jedenfalls. Er griff sich die Zeitung und starrte ungläubig auf das Datum: Dienstag.
Auf dem Weg zurück zu seinem Büro blickte er kurz zur Parfumerie herüber, es war noch zu früh, aber bald mußte er seine Observationen wieder aufnehmen. Er kontrollierte das Fenster seines Büros und sein Herz setzte einen kurzen aber schmerzhaften Schlag aus: zwischen den Lamellen des Vorhangs lugte seine Kamera hervor. Nicht auffällig und nicht aufdringlich, aber wenn man wußte, wonach man suchen mußte, konnte man das Objektiv eindeutig erkennen.
Kalle schnaufte, er lies die Zeitung fallen und drehte sich auf dem Absatz um. Er starrte auf die Parfumerie, blickte benommen nach rechts und links, um dann über die Straße zu hasten und zu seinem Auto zu rennen. Er zückte den Schlüssel, schloß die Tür auf und kontrollierte das Wageninnere: auch hier war eine Kamera aufgebaut, gerichtet auf den Hinterausgang seines Beobachtungsobjekts.
Schwer atmend saß er auf dem Beifahrersitz, die Beine aus dem Wagen gehängt, stützte er den Kopf in die Hände, seine Gedanken rasten, die Morgensonne trat hinter den Alleebäumen hervor und traf ihn auf die Stirn. Er schloß das Auto wieder ab und schlich zurück, taumelte fast ein bißchen. Die Geräusche der Straße kamen nur gedämpft in seinen Ohren an, als hätte er Watte in den Ohren.

Zurück in seinem Büro klingelte das Telefon, er nahm ab, um den Hörer sofort wieder auf die Gabel fallen zu lassen. Nachdem sich das Spiel noch zweimal wiederholt hatte, gab der Anrufer auf und Kalle war allein mit seinen quälenden Gedanken.
Er starrte die Kamera an, einige Sonnenstrahlen erhellten jetzt auch schon die Vorhänge seines Büros von der anderen Seite, was die stickige und verrauchte Luft im Raum erst recht sichtbar machte. Einen Vorteil hatte das, dachte er unvermittelt: wenigstens gibt es keine Fliegen.
Er griff zum Telefonhörer und drückte die Speichertaste für die einzige Nummer, die er regelmäßig anrief und die daher auch die einzige war, die überhaupt gespeichert war.
"Pizzaria Torino. Prego?"
Kalle räusperte sich lautstark und ausdauernd, seine Kehle fühlte sich an wie ein Bogen Sandpapier, sein Mund war mit einer Wolldecke ausgelegt.
"Ja, Kalle hier, Karl Freytag, ähm ..."
Sein Gesprächspartner tat ihm zunächst nicht den Gefallen, das Gespräch zu übernehmen, als Kalle aber nichts mehr einfiel, gab der andere auf:
"Was gibts?"
"Es geht um meine Kamera ..."
"Ja?"
"Ich meine, ähm ... dein Kollege mit den überzeugenden Argumenten, der gestern ... vorgestern hier war, hatte meine Kamera mitgenommen ..."
"Das ist doch Schnee von gestern, willst du eine Pizza oder was ist los?"
"Also, ich meine nur, die Kamera ..." Kalle machte wieder eine lange Pause, er wußte nicht, wie er es anfangen sollte.
"Was ist mit der Kamera?"
"Sie steht in meinem Büro ..."
Jetzt war es an der Reihe des Pizzabäckers, eine Pause einzulegen. Das aber nur, weil er mit der Information, die Kalle ihm gab, nicht das geringste anfangen konnte. Nach einer unangenehmen Weile stolperte Kalle weiter:
"... also, versteh mich nicht falsch, aber wieso steht die in meinem Büro?"
"Hörmal," antwortete der andere "warum rufst du mich nicht an, wenn du etwas bestellen willst und läßt mich in der Zwischenzeit meine Arbeit machen?"
"Wie kommt die Kamera in mein Büro?", sagte Kalle ungeduldig und schon merklich lauter.
"Mamma mia, willst du mich verarschen?"
Kalle erinnerte sich an seine Begegnung mit dem Vollstrecker für die Fälle, die ihn verarschen wollten und fasste sich unwillkürlich an seine Nase, wobei er vor Schmerz aufstöhnte.
"Du hast deine Kamera gestern abgeholt, also was willst du mir hier erzählen?" kam es aus dem Hörer, und Kalle wurde plötzlich etwas wackelig auf den Beinen.
"Willst du jetzt eine Pizza oder kann ich hier weiterarbeiten?"
"Nein, äh ja klar, danke."
Benommen legte er den Hörer auf, was ihm erst beim dritten Mal gelang. Er faßte sich an die Stirn und versuchte, den vergangenen Tag zu rekonstruieren. Leider war für ihn der vergangene Tag ein Sonntag, vom Montag fehlte jede Spur.

Auf seinem rastlosen Weg immer um seinen Schreibtisch herum, nahm er gedankenverloren Gegenstände auf und stellte sie woanders wieder ab, bis ihm irgendwann das klappernde Röhrchen mit den Wachmachern aus Docs Beständen in die Hände fiel. Er blickte irritiert auf die fremde Schrift, öffnete die Packung und lies zwei Tabletten herausrutschen. Er griff sich seine Whisky-Flasche, begriff, daß er sie bereits ausgetrunken hatte und spülte die Medizin schließlich mit Wasser herunter.


____________
beehave - home of humbug ... [we can't afford to be neutral]

Nach oben
Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Rang:robot methusalem 3. platz professioneller Sportangler Profi-Winzer (7x Hamm) Arcade-Meister, Rang 16 rainbow-cup
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    beeForum Foren-übersicht » globetrottel Seite 1 von 1
Gehe zu:  



ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Film: Fraktus - Das letzte Kapitel der Musikgeschichte boris zelluloid 2 Mo, 04 Sep 2017, 22:12 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ärger mit Arcor - ein neues Kapitel boris alltalk 2 Sa, 18 Feb 2006, 16:16 Letzten Beitrag anzeigen
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Kalle, P.I. - Kapitel III boris globetrottel 4 Fr, 20 Mai 2005, 11:53 Letzten Beitrag anzeigen
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Kalle, P.I. - Kapitel II boris globetrottel 3 Mi, 06 Apr 2005, 21:37 Letzten Beitrag anzeigen
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Kalle, P.I. boris globetrottel 4 Fr, 18 März 2005, 13:02 Letzten Beitrag anzeigen


Schreiben: nein. Antworten: nein. Bearbeiten: nein. Löschen: nein. Umfragen: nein.
phpBB © phpBB Group | 3140540 Besucher seit 01.01.2018 (heute: 6292) | impressum