Benutzername    Passwort    Autologin    
  Passwort vergessen       Registrieren  
beeForum Foren-übersicht » konservatorium » depressionsbarometer
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Hervorhebung entfernen


Ärgernis Depressionsbarometer
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
dr.bernhards





Titel: Ärgernis Depressionsbarometer
Verfasst am: Fr, 16 Sep 2005, 13:48
Beitrag
Antworten mit Zitat

Sehr geehrte Damen und Herren vom Management-Zentrum Witten,
sehr geehrte Verantwortliche des Depressionsbarometers,

mangels eines Forums auf Ihrer Seite und angesichts des öffentlichen Interesses Ihrer Arbeit und meiner Erfahrung mit Ihrem Produkt "Depressionsbarometer", wähle ich den Weg über dieses Forum, um meinen Bericht zu veröffentlichen.

Zur Unterstützung des integrativen Unterrichts Mathematik/Informatik im Bereich Statistik wurde auf meinen Vorschlag hin das Depressionsbarometer als Unterrichtsbeispiel herangezogen, um die Errechnung von z.B. Mittelwerten in einer Umfrage in der Praxis verdeutlichen zu können.

Die organisatorischen Schwierigkeiten, in einer Gesamtschule Zeit, Personal und Räumlichkeiten für eine Zusammenlegung von Klassen und Kursen zu bewerkstelligen sowie den Antrag im Kollegium vorzustellen, auszuarbeiten und durchzubringen, möchte ich an dieser Stelle nicht näher ausführen, sie seien nur erwähnt, um meiner umso größeren Enttäuschung Ausdruck zu verleihen.


Am gestrigen Tag wurde das Projekt in einer Doppelstunde vorgestellt:
Die SchülerInnen erhielten die Anweisung, den Fragebogen des Barometers auszufüllen und dabei ihren erreichten Wert und den jeweils angegebenen "Depressionsindex" als Mittelwert aller Stimmen des Tages vor und nach Abschluss ihrer Abstimmung zu notieren.
Die Abstimmungen verliefen in zeitlichen Abständen, um jeweils nur die Änderung einer Abstimmung beobachten zu können.
In einem zweiten Schritt sollten die Schüler extreme Positionen (Endergebnis "0" bzw. "105" Punkte) auf der Skala erzeugen, um weitere Daten zur Bestimmung des Mittelwertes zu erhalten. Diese extremen Daten sollten gesondert notiert werden, um Sie Ihnen als Betreiber des Barometers zur späteren Löschung zur Verfügung zu stellen.

Leider kam es nicht so weit:
Nach den ersten Abstimmungen wurde schnell klar, dass sich der Depressionsindex überhaupt nicht mehr veränderte. Ein kurzer Test mit einigen extremen Stimmen bestätigte den Verdacht, so dass die grossangelegte Aktion schon nach ca. 20min. erfolglos abgebrochen werden musste.

Nach einem Austausch mit dem Administrator unseres Schul-Netzwerks äußerte dieser den Verdacht, dass an Ihrer Seite eine "IP-Sperre" eingerichtet wurde, was die erfolgreiche Abstimmung der insgesamt 46 Schüler nach dem ersten Aufruf unterbunden haben könnte.
Da ich erst einige Tage vorher mehrere Tests mit derselben Rechnerumgebung gemacht hatte und Sie darüber hinaus die Einstellung äußerten, jeder Teilnehmer könne beliebig oft am Depressionsbarometer teilnehmen (wobei es sich hier noch nicht einmal um ein- und dieselbe Person handelte), können Sie sich meinen Ärger (zu dem der Spott der Schüler nach der misslungenen Aktion nicht unwesentlich beitrug) sicherlich vorstellen.


Bitte informieren Sie mich, wenn Ihre Umfrage wieder den von Ihnen gewünschten Möglichkeiten entspricht, damit wir das Experiment wiederholen können.


Mit enttäuschten Grüßen,
Dr. Günther Bernhards

Mathematik/Informatik/Sport
Städt. Gesamtschule München-Nord

Nach oben
Rang:
widdi





Titel: (Kein Titel)
Verfasst am: Mo, 19 Sep 2005, 19:27
Beitrag
Antworten mit Zitat

Ich weiß zwar nicht was eine IP-Sperre ist aber bei uns in der Firma ist es auch nicht möglich mit mehreren Leuten (verschiedene Arbeitsplätze) hintereinander abzustimmen und einen Effekt zu beobachten.
Nach oben
Rang:
bumpi



Beiträge: 499

Titel: (Kein Titel)
Verfasst am: Di, 20 Sep 2005, 07:43
Beitrag
Antworten mit Zitat

Bin mal gespannt, wie diese Hobbyastrologen ihren Hirnpyknometer zum Thema Wahl deuten.
Nach oben
Private Nachricht senden Rang:addict methusalem
AGA





Titel: (Kein Titel)
Verfasst am: Di, 20 Sep 2005, 13:00
Beitrag
Antworten mit Zitat

bumpi gab folgendes von sich:
Bin mal gespannt, wie diese Hobbyastrologen ihren Hirnpyknometer zum Thema Wahl deuten.

Deren Hirndichte ist bestimmt nicht messbar. knife

Aber keine Sorge: den Spinnern wird schon eine tolle Interpretation einfallen, bei der ihr Schrott-Barometer gut wegkommt. Egal welche Koalition es nachher wird, geht der Index hoch, sinds halt die enttäuschten Wähler, die sich jetzt Scheiße fühlen, geht er runter, ist das Volk glücklich über die Lösung.

Nach oben
Rang:
tandaradei





Titel: (Kein Titel)
Verfasst am: Mi, 21 Sep 2005, 23:39
Beitrag
Antworten mit Zitat

Wer sich so garnicht über den unsäglichen Depressionsmist ärgert (ja klar), sind natürlich die Leute, die den Unfug auf den Markt geworfen haben, kuckst du hier:


Bruno Hildenbrand in seinem Text "Grundsätzliches zum Depressionsbarometer" (im Auer Weblog - den Carl Auer Verlag hat man im Zusammenhang mit dem Barometer und seinem Oberhirni Fritz B. Simon auch schonmal gehört)

Zitat:
Fritz Simon war es ja auch wichtig, darauf hinzuweisen, daß die bisherigen Ergebnisse des Depressionsbarometers ein erstaunliches Maß an Depression zeigen, Methodenprobleme einmal außer acht gelassen (wobei die Ergebnisse ja auch durch verschiedene Tricks noch ein bißchen aufgemotzt werden können, wie die sich nicht so verstehenden Hacker demonstriert haben).

Antwort von Fritzchen:

Zitat:
Dass es inzwischen Hacker-Angriffe auf das Depressionsbarometer gegeben hat, fand ich interessant und ich habe einiges über die technischen Tücken des Netzes und von Internet-Befragungen lernen können (es gibt da offensichtlich eine selbstorganiserte Szene und Form der Qualitätskontrolle für derartige Verfahren, die mir - ehrlich gesagt - gut gefällt; sie hat uns auf jedenfall - als “Opfer” - dazu veranlasst, einige Schwachstellen in der Technik auszubügeln).
Was ich persönlich wissenschaftlich wirklich interessant finde, (...) [ist] die öffentliche Reaktion auf das Depressionsbarometer. Und da sind dann auch Hacker-Angriffe (oder auch, wenn man so will, Hackerhilfen) genauso wenig gewünscht oder unerwünscht wie jede andere Reaktion.


"Hacker-Angriffe" ..... widegreen ..... "selbstorganisierte Szene und Form der Qualitätskontrolle" ..... Laughing ..... er begreift es nicht.

Und: Hacker-Angriffe sind also (Zitat, genau hinlesen) "genauso wenig gewünscht" (also unerwünscht) "oder unerwünscht" (häh?) "wie jede andere Reaktion". Genau.
Klartext: "Beachtet mich bloß nicht! Ich schrei hier nur rum, weil ich keine Aufmerksamkeit will. Ignoriert mich!"

Ich plädiere für ein Idiotenbarometer und nur Fritz darf abstimmen und sich bei der Veröffentlichung der Ergebnisse unter Ausschluss der Öffentlichkeit ein paar Stunden mit sich selbst unterhalten.


den ganzen Text gibts hier

Nach oben
Rang:
Thai Dinsing





Titel: (Kein Titel)
Verfasst am: Do, 22 Sep 2005, 08:10
Beitrag
Antworten mit Zitat

tandaradei gab folgendes von sich:
Klartext: "Beachtet mich bloß nicht! Ich schrei hier nur rum, weil ich keine Aufmerksamkeit will. Ignoriert mich!"

ROTFL!

Aber abgesehen von der tatsächlich sehr hohlen Formulierung meinte er wohl sagen zu wollen:
"Hacker-Angriffe (sind) genauso wenig [gewünscht oder unerwünscht] wie jede andere Reaktion."
und nicht "genauso [wenig gewünscht] oder [unerwünscht]"
Äh, worauf wollte ich hinaus? Es hört sich immer noch so an als seien Angriffe ebenso wenig gewünscht wie andere Reaktionen, oder?

Ich glaub, ich verblöde gleich.
Zeit für Dein Idiotenbarometer!

Nach oben
Rang:
Ackse





Titel: (Kein Titel)
Verfasst am: Do, 22 Sep 2005, 09:10
Beitrag
Antworten mit Zitat

Fritz B. Simon gab folgendes von sich:
es gibt da offensichtlich eine selbstorganiserte Szene und Form der Qualitätskontrolle für derartige Verfahren, die mir - ehrlich gesagt - gut gefällt

GEIL Brick wall

So kann man sich alles schönreden!

Wenn der Typ in die Stadt geht und alle zwei Meter bleibt einer stehen und scheuert ihm eine, bedankt der sich bestimmt noch für das Feedback und glaubt an eine Qualitätskontrolle.
"Es gibt da offensichtlich eine Szene, die grandiosen Menschen (wie mir) dadurch ihren Respekt zollt, dass sie ihnen permanent auf die Fresse haut.", schreibt er dann in sein kleines Notizbuch und hat wieder eine neue, wissenschaftlich belegte Wahrheit für die Öffentlichkeit parat.

Was eine hohle Fritte!

Nach oben
Rang:
bumpi



Beiträge: 499

Titel: (Kein Titel)
Verfasst am: Mo, 26 Sep 2005, 22:27
Beitrag
Antworten mit Zitat

Hier übrigens die Adresse der Firma, die den Mega-Event (hüstel) mit der Blubbersäule ver[au]nstaltet hat:

EXPEDERE GbR, Berlin
Motzstr. 65
D-10777 Berlin

Bei dem Straßennamen wird mir Einiges klar...

Übrigens gibt es bei deren Website auch ein wenig Info über die Superaktion. Scheint echt gut besucht gewesen zu sein... in etwa so wie ein tadschikistanischer Heimatfilm in Originalfassung.

Nach oben
Private Nachricht senden Rang:addict methusalem
jrose



Beiträge: 2733

Titel: (Kein Titel)
Verfasst am: Mo, 26 Sep 2005, 22:55
Beitrag
Antworten mit Zitat

bumpi gab folgendes von sich:
Hier übrigens die Adresse der Firma, die den Mega-Event (hüstel) mit der Blubbersäule ver[au]nstaltet hat

Kein Wunder, alles ein Verein:
Mitglieder des "wissenschaftlichen Beirats" (lach) des Barometers sitzen auch bei Expedere: Dr. Hans Geisslinger und Dr. Stefan Raab (Quelle)


bumpi gab folgendes von sich:
Scheint echt gut besucht gewesen zu sein... in etwa so wie ein tadschikistanischer Heimatfilm in Originalfassung.

YEAH! Die Jungs wissen, wie man eine richtige Party aufzieht Laughing

Die in rauhen Mengen erschienenen Presse-Fuzzis sind sogar SO gelangweilt, dass sie nichtmal die kostenlosen Anbiederungen in Getränkeform anrühren (Hammer! In schwarz, rot, gold auf alten Ölfässern drapiert - dafür wurden bestimmt zwei gesonderte Eventmanager angestellt!!):


Laughing


Am besten ist die Gestalt in der weissen Hose auf der untersten Treppenstufe zwischen "schwarz" und "rot". Selten eine so angeödete Körperhaltung gesehen! Kein Wunder, bei dem Andrang!


____________
... wir haben mal wieder alles richtig gemacht.

Nach oben
Private Nachricht senden Rang:wired methusalem Angler
bumpi



Beiträge: 499

Titel: (Kein Titel)
Verfasst am: Mo, 26 Sep 2005, 23:34
Beitrag
Antworten mit Zitat

jrose gab folgendes von sich:

Mitglieder des "wissenschaftlichen Beirats" (lach) des Barometers sitzen auch bei Expedere: Dr. Hans Geisslinger und Dr. Stefan Raab (Quelle)


Ich zitiere:

depridünnschiss gab folgendes von sich:

Dr. Hans Geisslinger,
EXPEDERE, Berlin. Entwicklung & Inszenierung von Überfällen auf die Wirklichkeit.


Aha. Das macht er wohl jeden Morgen. Bleib fit, lauf Amok!

Und weiter:

depridünnschiss gab folgendes von sich:

Dr. Stefan Raab,
EXPEDERE, Berlin. Interventionsdesigner, Change - Manager, Sparringpartner, Dozent, Autor von Fachbüchern und Artikeln.


Interventionsdesigner? Change-Manager?
Ich muß mir mal überlegen, was ich alles bin. Für mein Kleingeld habe ich jedenfalls bislang keine Führungskräfte benötigt. Duh

jrose gab folgendes von sich:

In schwarz, rot, gold auf alten Ölfässern drapiert - dafür wurden bestimmt zwei gesonderte Eventmanager angestellt!!):


Nicht mal für drei Tischdecken hat´s gereicht.
Ich glaube, sie wollen nur, daß wir sagen:

anbet
Armes Deutschland



was mir aufgrund der erbärmlichen Präsentation mit all ihrem geistigen Durchfall allerdings schwerfällt. Moon

Nach oben
Private Nachricht senden Rang:addict methusalem
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    beeForum Foren-übersicht » konservatorium » depressionsbarometer Seite 1 von 1
Gehe zu:  



ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Depressionsbarometer gibt auf! Fluoxetin depressionsbarometer 8 So, 12 Feb 2006, 15:05 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge (7.) Offener Brief: Datenfälschung beim Depressionsb... wirklichdeprimierend depressionsbarometer 5 Mi, 14 Sep 2005, 22:31 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge (6.) Offener Brief über das Depressionsbarometer, V2 wirklichdeprimierend depressionsbarometer 2 Do, 11 Aug 2005, 12:17 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge (1.) Offener Brief über das Depressionsbarometer wirklichdeprimierend depressionsbarometer 0 Do, 21 Jul 2005, 01:09 Letzten Beitrag anzeigen


Schreiben: nein. Antworten: nein. Bearbeiten: nein. Löschen: nein. Umfragen: nein.
phpBB © phpBB Group | impressum