Benutzername    Passwort    Autologin    
  Passwort vergessen       Registrieren  
beeForum Foren-übersicht » le finesnäcker
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Hervorhebung entfernen


Ein ausgiebiges Wein-Wochenende
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
UncleR



Beiträge: 2084

Titel: Ein ausgiebiges Wein-Wochenende
Verfasst am: Mo, 02 Jul 2007, 13:10
Beitrag
Antworten mit Zitat

So, liebe Leser!

Habe wieder mal ein zünftiges Rotwein-Festival hinter mir und berichte in aller Kürze über die verbliebenen Eindrücke...


Freitag - 29.06.07

Raclette mit Hähnchenbrust, Schweinefilet und Rinderfilet, Bacon, Champignons, Pfifferlingen, Mais, Tomaten, Kochschinken, Salami, Kartoffeln und jede Menge Käse

Zum schwelgerischen Tafeln gabs eine Rioja Gran Reserva 1995 (Marques de Arienzo).
Leicht bräunlich-reifer Rand, schöne und sehr fruchtige Nase, dezente Kirschnote und leicht oxidativer Einschlag mit auscreichend Druck udn Säure am Gaumen. Lecker und zum Käse-Raclette sehr passend.

Im weiteren Verlauf des Abends sozusagen als "Nachtisch" einen Priorat aus 2003 (Vall Llach Embruix).
Volle würzige Frucht im tiefdunklen Rot eines perfekt reifen Weines.
Saulecker und füllig, ohne zu erschlagen. War recht schnell leer...

Nach Mitternacht noch ein mächtiger Absacker:
Alion 2001, Ribera del Duero
Dunkle, sehr geheimnisvolle Rotfärbung.
Komplexe Nase, die noch Luft braucht. Anfangs verschlossen, dann aber mit Esprit.
Lakritze und feine Würze am Gaumen, dazu eine markante Säure, wenig vordergründige Frucht aber im Abgang dann doch schöne Beerenfrüchte.
Kein einfacher Trinkwein, eher etwas zum Graben und Erforschen.
Leider fehlt ein wenig der feste Druck und die Fülle des sosnt so großen Jahres 2001.

Insgesamt ein sehr angenehmer Abend bei dem die Zeit nur so dahinflog und die Nachtruhe deutlich kürzer war als erwartet...


Sonntag - 01.07.07

Tapas-Abend bei Freunden

Diverse vielseitige und köstliche Leckereien mit Bezug auf Spaniens Küche.
Unter anderem gefüllte Oliven, getrocknete Tomaten, Pata Negra, gefüllte Tortillas, Hähnchenfleisch "maurisch" am Spieß, Kräuterbaguettes, Fleischbällchen pikant in Tomatensoße, geröstete Mandeln süßsalzig, diverse Käse und Hartwurstsorten, Crema Catalan mit geschmolzenem braunen Zucker.

Als Aperitif ein dezent gekühlter reifer Sherry, halbtrocken. Feinwürzig und mit Nuss, Holz und Karamellaromen. Dunkelbraune, edle Farbe. Ein Gaumenschmeichler.

Zum Einstieg in den Weinabend hofierte der bereits bekannte und geschätzte Rioja Roda I aus 2001 in gewohnter Klasse, vollbeerig, rund elegant mit satten Rottönen und edlem Röstaroma am Gaumen.
Ein Wein der in der aktuellen Form immer wieder unglaublich viel Spaß macht...

Nach den ersten verschlungenen Tellern der herrlichen Tapas-Variationen dann wieder ein absolutes Highlight:
Aalto 2001, Ribera del Duero
Wahnsinnig feste, dunkle Frucht, tiefdunkles Rot mit schwarzem Kern, anfänglich leichte Stall- und Lederaromen in der Nase, später dann Cassis und Zuckerkulör mit Lacknuancen. Superbe Frucht am Gaumen, getragen von straffen, aber eleganten Tanninen und Gerbstoffen. Anspruchsvolle Weinkultur in allen Belangen. Wenn man über die ersten zwei leicht fordernden Schlückchen hinweg ist, macht diese Komposition beinahe süchtig...

Dann der teuerste Wein des Abends - Idus de Vall Llach 2004, Priorat.
Eine immense Fruchtbombe mit durchdringender Gewürzkistenaromatik. Präsente und dichtgewobene Tannine, die noch nicht ganz abgeschliffen sind. Unglaubliche Festigkeit und Statur, die fast schon anstrengend wirkt. Alles in allem aber ein Feuerwerk der Aromen und eine perfekte Show junger, reifer Früchtchen. Im besten Sinne "ein Maul voll Wein"...

Zur späten Stunde ein "letztes Glaserl":
Quinta Quietud 2002, Toro
Schwarzgewandete Diva, die aus einer Bauernhof-Romantik heraus mit üppiger Statur und praller Frucht im feinen Holzgerüst zu gefallen wusste. Sicher kein Leichtgewicht und auch keine pure Eleganz, aber ein einnehmendes Wesen, burschikos, griffig, mit überraschenden Wendungen in der vielschichtigen Aromatik. Vielleicht eine Spur zu kühl serviert, aber ausreichend Power um dem bereits gehörig strapazierten Gaumen noch genug Anreiz und Spannung zu bieten. Und das trotz ausgiebigem Käse-Bombardement...

Der geplante Nachtisch-Wein, eine badische Beerenauslese, musste derweil im Kühlschrank verharren und auf seine Chance beim nächsten Wein-Event warten.

Nach 10.000 Kalorien und einem durchgängig erhöhten Alkoholpegel am Wochenende muss erst mal etwas Ruhe und Diät für Magen und Leber her...

Salud!

Der Onkel


____________
Staatskrise ist, wenn plötzlich keiner mehr RAUCHT, SÄUFT, RAST und SCHROTT aus China KAUFT...

Nach oben
Private Nachricht senden Rang:moron methusalem Sportangler Weinonkel (Hamm !) Zocker torjäger-tipper
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    beeForum Foren-übersicht » le finesnäcker Seite 1 von 1
Gehe zu:  



ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge William Paul Young - Die Hütte: Ein Wochenende mit Gott boris kühnes mittelscharfer 0 Mi, 17 Mai 2017, 18:05 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wochenende!!!!!!11111einseinself jrose internet junk 0 Di, 28 Apr 2015, 16:18 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wein für Biertrinker jrose le finesnäcker 0 Fr, 04 Okt 2013, 19:56 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wein Wein Wein jrose drive-by shooting 0 Sa, 20 Apr 2013, 13:40 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wodka und Wein jrose le finesnäcker 0 Mo, 18 März 2013, 23:26 Letzten Beitrag anzeigen


Schreiben: nein. Antworten: nein. Bearbeiten: nein. Löschen: nein. Umfragen: nein.
phpBB © phpBB Group | impressum