Benutzername    Passwort    Autologin    
  Passwort vergessen       Registrieren  
beeForum Foren-übersicht » kühnes mittelscharfer
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Hervorhebung entfernen


John Updike - Gegen Ende der Zeit
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
boris



Beiträge: 9934

Titel: John Updike - Gegen Ende der Zeit
Verfasst am: Mi, 04 Okt 2017, 21:56
Beitrag
Antworten mit Zitat

John Updike - Gegen Ende der Zeit

Story: Die Handlung spielt im Jahr 2020, die USA haben einen Atomkrieg gegen China verloren, FedEx ist die neue Polizei, die Staaten haben sich selbständig gemacht, es gibt keinen Dollar mehr, Schutzgeldbanden machen sich breit. Ben Turnbull ist pensionierter Börsenmakler, der mit seiner Frau in einer Villa lebt und sich mit der Prostituierten Deidre vergnügt.

Nachdem ich durch die Rabbit-Bücher von Updike (eins, zwei, drei, vier) und zuletzt durch "Brasilien" ein ziemlicher Fan von Updike geworden war, stand ich diesem Werk ziemlich ratlos gegenüber, denn: es wollte sich einfach nicht erschließen. Das liegt daran, dass Updike in der Handlung ständig hin und her springt, mal jagt er ein Reh hinterm Haus, dann ist die Frau plötzlich weg (man weiß nicht warum und wohin), dann ist er plötzlich ein Grabräuber im alten Ägypten, usw. Dabei ist das alles sprachlich wirklich gut (wenn auch nicht so wie bei "Rabbit"), erzählerisch allerdings überhaupt nicht, die angedeutete Gesellschaftsordnung ist auch nicht mehr als bloße Randnotiz. Auch der von mir seit seinem Fehlurteil über "Der Circle" nicht mehr so hochgeschätze Denis Scheck spricht von einem "griesgrämigen Altmännerbuch" und dem Tiefpunkt in Updikes Schaffen (das lässt hoffen für die Bücher von ihm, die ich noch ungelesen im Schrank habe).

Hier findet sich ein sehr treffendes Zitat aus der Süddeutschen: "(es kommt einem) so vor, als habe Updike seine Schränke und Schubladen nach angefangenen und liegengelassenen Manuskripten durchforscht, sei dort fündig geworden und lanciere sie nun in einem geschickten Schachzug in seinem Alterswerk, um die Geduld und Liebe des Lesers auf die Probe zu stellen."
Das hätte ich besser nicht sagen können, ich habe das Buch nach ca. einem Viertel abgebrochen, dabei habe ich mich wirklich angestrengt, aber wenn ich schon anfange, die Handlung zu googeln, um zu sehen, ob sich da irgendwann noch mal was tun wird, ist das immer ein schlechtes Zeichen. So auch hier, Finger weg.


____________
beehave - home of humbug ... [we can't afford to be neutral]

Nach oben
Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Rang:robot methusalem 3. platz professioneller Sportangler Profi-Winzer (7x Hamm) Arcade-Meister, Rang 16 rainbow-cup
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    beeForum Foren-übersicht » kühnes mittelscharfer Seite 1 von 1
Gehe zu:  



ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge John Updike - Der Sonntagsmonat boris kühnes mittelscharfer 0 Mo, 30 Okt 2017, 17:57 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge John Steinbeck - Lasst uns König spielen boris kühnes mittelscharfer 0 Mo, 30 Okt 2017, 17:54 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge John Banville - Unendlichkeiten boris kühnes mittelscharfer 0 Mo, 25 Sep 2017, 21:20 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge John Updike - Brasilien boris kühnes mittelscharfer 0 Do, 14 Sep 2017, 07:33 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge George R. Stewart - Leben ohne Ende boris kühnes mittelscharfer 0 So, 20 Aug 2017, 13:35 Letzten Beitrag anzeigen


Schreiben: nein. Antworten: nein. Bearbeiten: nein. Löschen: nein. Umfragen: nein.
phpBB © phpBB Group | 3490691 Besucher seit 01.01.2017 (heute: 12632) | impressum