Benutzername    Passwort    Autologin    
  Passwort vergessen       Registrieren  
beeForum Foren-übersicht » kühnes mittelscharfer
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Hervorhebung entfernen


Walter Moers - Das Labyrinth der träumenden Bücher
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
boris



Beiträge: 10136

Titel: Walter Moers - Das Labyrinth der träumenden Bücher
Verfasst am: Fr, 17 Jul 2015, 17:00
Beitrag
Antworten mit Zitat

Walter Moers - Das Labyrinth der träumenden Bücher

Nach den grandiosen Büchern Die 13 1/2 Leben des Käptn Blaubär, Die Stadt der träumenden Bücher und Rumo und die Wunder im Dunkeln ein weiterer Zamonien-Roman von Walter Moers.

Stoy: Hildegunst von Mythenmetz ist wieder da. Nach zweihundert Jahren in der Lindwurmfeste kehrt er noch einmal nach Buchhaim zurück, die Stadt der träumenden Bücher, in der er im gleichnamigen Buch Abenteuer erlebte und die im Anschluss daran abbrannte. Allerdings wurde sie wieder aufgebaut, er trifft alte Bekannte und neue Dinge.

Das wars eigentlich auch leider schon mit der Story, denn wie Moers selbst auf der letzten Seite sagt: Das war nur die Vorgeschichte zur eigentlichen Handlung. Dementsprechend wenig passiert auch im Buch, die extrem handlungsarmen Szenen wirken lieblos aneinandergereiht, angereichert wird das ganze durch eine überflüssige Nacherzählung des ersten Buchs als Theaterstück und endlose theoretische Erklärungen zu den endlos verschiedenen Spielarten des Puppetismus (die ich vor lauter Langeweile zum Teil übersprungen habe, weil es absolut nicht auszuhalten war).
Dann gibt es noch nette Namensspielereien / Anagramme (Manu Kantimel = Immanuel Kant, Dölerich Hirnfiedler = Friedrich Hölderlin, etc. etc.) und Aufzählungen unterschiedlichster Dinge, was aber irgendwie auch nur zum Selbstzweck gerät, der Story absolut nicht weiterhilft und sehr nervt.
Was Moers dann noch geritten hat, eine Szene einzubauen, in der Mythenmetz vergeblich versucht, einen normalen Kaffee zu bestellen, bleibt mir ebenso schleierhaft. Starbucks-Kritik ist nicht nur 5000x durchgenudelt und nicht lustig, sie hat in so einem Buch auch überhaupt nichts verloren.

Alles in allem war ich nach der extrem hohen Latte, die Moers selbst aufgelegt hat, über alle Maßen gelangweilt und enttäuscht von diesem Buch. Hätte ich es vor den anderen gelesen, hätte ich nie ein Stück Prosa von Moers angefasst und das wäre angesichts der anderen Meisterwerke sehr schade gewesen.

Es gibt noch zwei weitere Romane ("Ensel und Krete" und "Wilde Reise durch die Nacht"), auf die ich mich jetzt mit gemischten Gefühlen freue. Auch der nächste Mythenmetz-Streich ("Das Schloss der Träumenden Bücher"), das im Oktober diesen Jahres in den Handel kommt, werde ich erst einmal sehr argwöhnisch beobachten.

Sehr schade.


____________
beehave - home of humbug ... [we can't afford to be neutral]

Nach oben
Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Rang:godmode methusalem 3. platz professioneller Sportangler Profi-Winzer (7x Hamm) Arcade-Meister, Rang 16 rainbow-cup
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    beeForum Foren-übersicht » kühnes mittelscharfer Seite 1 von 1
Gehe zu:  



ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Walter Moers - Der Schrecksenmeister boris kühnes mittelscharfer 0 Mi, 27 Jun 2018, 14:03 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Film: Das schwarze Labyrinth boris zelluloid 0 So, 01 Jan 2017, 15:48 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Walter Moers - Ensel und Krete boris kühnes mittelscharfer 0 So, 16 Aug 2015, 22:37 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Walter Moers - Wilde Reise durch die Nacht boris kühnes mittelscharfer 0 Mo, 03 Aug 2015, 21:41 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Film: Bloch: Das Labyrinth boris zelluloid 0 So, 16 März 2014, 22:07 Letzten Beitrag anzeigen


Schreiben: nein. Antworten: nein. Bearbeiten: nein. Löschen: nein. Umfragen: nein.
phpBB © phpBB Group | impressum