Benutzername    Passwort    Autologin    
  Passwort vergessen       Registrieren  
beeForum Foren-übersicht » kühnes mittelscharfer
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Hervorhebung entfernen


Philip K. Dick - Schachfigur im Zeitspiel
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
boris



Beiträge: 10136

Titel: Philip K. Dick - Schachfigur im Zeitspiel
Verfasst am: Fr, 24 Okt 2008, 13:36
Beitrag
Antworten mit Zitat

Philip K. Dick - Schachfigur im Zeitspiel

Im Original "Dr. Futurity", der deutsche Titel paßt hier aber auch ganz gut (warum man den überhaupt ändern muß / sollte steht auf einem anderen Blatt).
Was aber ganz und garnicht paßt ist das Cover, das nicht nur nichts mit der Handlung zu tun hat sondern so ziemlich das häßlichste ist, das ich jemals (sogar bei SF) im Schrank stehen hatte.

Zur Story: Jim Parsons ist Arzt und findet sich plötzlich in einer fernen Zukunft wieder. Die Menschen hier sind völlig anders, auch die Gesellschaft, deren Struktur und Regeln, unterscheidet sich völlig von dem, was er bisher kannte. So gibt es keine alten Menschen, der Tod ist sogar etwas Erstrebenswertes, die (künstliche) Verlängerung des Lebens steht unter Strafe - keine guten Voraussetzungen für jemanden seines Berufsstandes.
Irgendwann tritt eine Gruppe von Menschen auf, die ihn in die Zukunft entführt und Pläne mit ihm hat. Eine wilde Reise durch die Zeit beginnt ...

Zeitreiseromane gibt es ja zuhauf, angefangen von Wells "Die Zeitmaschine", schlechte Zeitreiseromane sind ebenfalls keine Seltenheit, hier haben wir allerdings einen guten.
Dick umschifft gekonnt die Paradoxien der Zeitreise: er ignoriert diese nicht, geht aber auch nicht episch darauf ein, es wird einfach behauptet (was anderes bleibt einem ja eh nicht übrig), daß die Zeit die Paradoxien "reinigt", falls welche auftreten sollten.
Die Handlung ist eine spannende Geschichte, Dick-typisch mit einem komplexen soziologischen System umgeben, in der ein (zunächst) hilfloser Hauptdarsteller agiert. Auch die Verwirrungen und Lösungen, die sich am Schluß der "Reise" abspielen sind - wieder einmal - genau eine Wendung mehr, als man erwartet (selbst, wenn man Dick kennt).

Lesenswert.


PS: Ein Gedankenspiel im Roman findet sich auch in den "Sterntagebüchern" von Lem (da ist es eine komplette Erzählung). Ob Dick das kurz vorher entstandene Werk von Lem (schon) kannte, weiß ich nicht, angesichts Dicks Phantasie würde ich aber Abkupfern ausschließen.


____________
beehave - home of humbug ... [we can't afford to be neutral]

Nach oben
Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Rang:godmode methusalem 3. platz professioneller Sportangler Profi-Winzer (7x Hamm) Arcade-Meister, Rang 16 rainbow-cup
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    beeForum Foren-übersicht » kühnes mittelscharfer Seite 1 von 1
Gehe zu:  



ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Serie: Philip K. Dick's Electric Dreams, Staffel 1 boris zelluloid 1 Mi, 28 Feb 2018, 23:21 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Philip Roth - Zuckermans Befreiung boris kühnes mittelscharfer 0 Mo, 17 Apr 2017, 20:45 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Philip K. Dick - Nick und der Glimmung boris kühnes mittelscharfer 0 So, 01 Jan 2017, 15:19 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Philip Roth - Amerikanisches Idyll boris kühnes mittelscharfer 0 Mo, 05 Sep 2016, 20:04 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Philip Roth - Die Demütigung boris kühnes mittelscharfer 0 Sa, 21 Mai 2016, 20:42 Letzten Beitrag anzeigen


Schreiben: nein. Antworten: nein. Bearbeiten: nein. Löschen: nein. Umfragen: nein.
phpBB © phpBB Group | impressum