Benutzername    Passwort    Autologin    
  Passwort vergessen       Registrieren  
beeForum Foren-übersicht » kühnes mittelscharfer
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Hervorhebung entfernen


Frederik Pohl - Gateway
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
boris



Beiträge: 10136

Titel: Frederik Pohl - Gateway
Verfasst am: Fr, 17 Jul 2009, 20:46
Beitrag
Antworten mit Zitat

Frederik Pohl - Gateway

Erster Teil einer Trilogie, es folgen "Jenseits des blauen Horizonts" und "Rückkehr nach Gateway" - ich habe vorerst nur den ersten Teil gelesen. Die Trilogie gibts für Interessierte gebraucht sehr günstig bei amazon.

"Gateway" ist der Name eines Planeten, den die "Hitschi" zurückgelassen haben, ausgestattet mit Abschußvorrichtungen für Raumschiffe, die in die entlegensten Teile des Universums vordringen können. Das Problem: man weiß vorher nicht, wo man landen wird, manche Schiffe bringen nur die Leichen der Piloten nach Hause, manche kehren garnicht zurück.
Die Aussicht allerdings, neue, unbekannte und für die überbevölkerte Erde nützliche Technologie zu finden sowie die Prämien dafür einzustreichen, treibt immer wieder wagemutige (und ansonsten meist hoffnungslose) Piloten ins Unbekannte ...

Schon in einigen seiner Erzählungen (z.B. hier) hat Pohl von den "Hitschi" erzählt, Außerirdische, die Tunnels und Artefakte hinterlassen haben, von denen man ansonsten aber nichts weiß. Das ist natürlich ein cleverer Trick, denn er braucht dadurch "nur" den Status Quo abbilden, sämtliche Erklärungen, wofür die Hinterlassenschaften der Hitschi dienen könn(t)en (oder auch wie sie überhaupt aussehen), können mit einem simplen "Wissen wir nicht" beantwortet werden. Das ist aber natürlich völlig legitim und stört auch nicht.

Die Geschichte wird in zwei Ebenen erzählt, einmal in Rückblenden, die den Anfang der Reise der Hauptperson Broadhead beschreiben und einmal die Aufarbeitung dieser Reise bei einem elektronischen Psychotherapeuten nach seiner Rückkehr. Beide Erzählstränge laufen auf denselben Punkt hinaus, was wiederum sehr gut gemacht ist, denn so sieht man gleichzeitig die Handlung und das, was sie später ausgelöst hat.
Dazwischen gibt es immer wieder Reiseberichte von Piloten, Hintergrundinformationen, Interviews mit einem Professor, der Spezialist für die Hitschi ist, etc. etc. Diese Infos sind immer nur eine Seite lang und bieten eine Menge weiterer Informationen über die Hintergrund der Geschichte, die Welt und die Zeit der Handlung.


Alles in allem: perfekt durchdacht, perfekt gemacht. Keine billige Space-Oper sondern Science Fiction vom Feinsten. Hier sieht man: nicht alles, was gute Science Fiction ist, muß auch ein Dickscher Hirnverdreher sein.

Die beiden weiteren Teile will ich jetzt natürlich auch - für den ersten erstmal: Empfehlung !


____________
beehave - home of humbug ... [we can't afford to be neutral]

Nach oben
Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Rang:godmode methusalem 3. platz professioneller Sportangler Profi-Winzer (7x Hamm) Arcade-Meister, Rang 16 rainbow-cup
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    beeForum Foren-übersicht » kühnes mittelscharfer Seite 1 von 1
Gehe zu:  



ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Frederik Pohl, Cyril M. Kornbluth - Eine Handvoll Venus boris kühnes mittelscharfer 0 Do, 13 Jan 2011, 21:58 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Frederik Pohl - Der Plus-Mensch boris kühnes mittelscharfer 0 Di, 19 Mai 2009, 17:03 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Frederik Pohl - Jenseits der Sonne boris kühnes mittelscharfer 0 So, 10 Mai 2009, 10:13 Letzten Beitrag anzeigen


Schreiben: nein. Antworten: nein. Bearbeiten: nein. Löschen: nein. Umfragen: nein.
phpBB © phpBB Group | impressum