Benutzername    Passwort    Autologin    
  Passwort vergessen       Registrieren  
beeForum Foren-übersicht » zelluloid
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Hervorhebung entfernen


Film: Gladbeck
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
boris



Beiträge: 9986

Titel: Film: Gladbeck
Verfasst am: Do, 08 März 2018, 23:58
Beitrag
Antworten mit Zitat

Gladbeck (2018)

Zweiteiliger Spielfilm (ausgestrahlt 7./8.3.2018 in der ARD), der eine minutiöse Rekonstruktion des Gladbecker Geiseldramas liefert, ein bis heute beispielloses Verbrechen, das nicht nur die Polizeiarbeit nachdrücklich verändert hat.

Etwas Persönliches: Ich habe damals das Drama im Radio und im Fernsehen verfolgt. Ich weiß noch, dass ich in meinem Zimmer saß, das Fenster offen, meine Eltern unten im Garten, das Radio lief, und ich habe immer wieder den letzten Stand nach unten gerufen - "jetzt sind sie in Köln!". In der Tagesschau erinnere ich mich an die Aufnahme von Hans-Jürgen Rösner, der sich die Waffe in den Mund schiebt und sagt: "Der letzte Schuss geht hierhin." Dann eine Illustration seiner Waffe mit vorgespanntem Hahn, wie er sie die ganze Zeit trägt, die durch den Druck einer Bleistiftspitze ausgelöst wird, was die Gefährlichkeit zusätzlich illustrieren sollte (plakativ, in der Tagesschau).
Hätte ich nicht die Kenntnis der tatsächlichen Ereignisse, ich hätte den Film als völlig unrealistisch abgetan, so allerdings sieht man völlig fassunglos zum einen das absolute Desaster und die fortgesetzten Verfehlungen der Polizei, zum anderen die unfassbare Skrupellosigkeit nicht nur der Täter, sondern auch die der Presse (unter anderem auch von - heute - Prominenten wie Frank Plasberg und Hans Meiser, der z.B. die Geiselgangster in der Bank anrief) und die Sorglosigkeit der anderen Schaulustigen, die sich die wild mit geladenen Waffen herumfuchelnden Gangster einmal aus der Nähe ansehen wollten.

Der Film ist von der Austattung her grandios, alles ist ein wenig in Sepia getaucht, bis zur kleinsten Requisite ist alles im 80er-Stil, die Dialoge der Gangster sind zum Teil wörtlich den Originalaufnahmen entnommen, die Szenen akribisch nachgestellt, so dass man in der dem zweiten Teil folgenden Dokumentation kaum den Unterschied zwischen den zahlreichen Originalaufnahmen und den Filmausschnitten ausmachen konnte. Die Verflechtung der Geschichte der Gangster mit denen der beiden (zivilen) Opfer, Emanuele de Giorgi und Silke Bischoff, die die "andere" Seite und die Folgen dieser unglaublichen Taten zeigen, ist gelungen, die Schauspieler sind großartig (und bis in die Nebenrollen hervorragend besetzt - nur Martin Wuttke überzeugt nicht wirklich) und kamen bei den dreimonatigen Dreharbeiten offenbar auch mental an ihre Grenzen.

Großes, fassungslos machendes Kino, ein hervorragend umgesetztes Stück Zeitgeschichte, absolute Empfehlung.


____________
beehave - home of humbug ... [we can't afford to be neutral]

Nach oben
Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Rang:robot methusalem 3. platz professioneller Sportangler Profi-Winzer (7x Hamm) Arcade-Meister, Rang 16 rainbow-cup
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    beeForum Foren-übersicht » zelluloid Seite 1 von 1
Gehe zu:  



ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Film: Sharktopus vs. Pteracuda boris zelluloid 0 So, 12 Aug 2018, 16:49 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Film: Summer Shark Attack boris zelluloid 0 Mo, 06 Aug 2018, 16:48 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Film: King Kong vs. Godzilla boris zelluloid 0 Mo, 06 Aug 2018, 16:45 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Film: Ocean's Eight boris zelluloid 0 Di, 24 Jul 2018, 23:25 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Film: Anaconda boris zelluloid 0 Di, 05 Jun 2018, 12:20 Letzten Beitrag anzeigen


Schreiben: nein. Antworten: nein. Bearbeiten: nein. Löschen: nein. Umfragen: nein.
phpBB © phpBB Group | 3137751 Besucher seit 01.01.2018 (heute: 3503) | impressum