Benutzername    Passwort    Autologin    
  Passwort vergessen       Registrieren  
beeForum Foren-übersicht » kühnes mittelscharfer
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Hervorhebung entfernen


Robert Seethaler - Die Biene und der Kurt
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
boris



Beiträge: 9934

Titel: Robert Seethaler - Die Biene und der Kurt
Verfasst am: Fr, 01 Dez 2017, 09:07
Beitrag
Antworten mit Zitat

Robert Seethaler - Die Biene und der Kurt

Story: Die Biene ist ein 16-jähriges Mädchen, etwas pummelig und eigenwillig und mit einer dicken Brille. Sie lebt in einem katholischen Wohnheim und haut von dort ab - auf ihrer Flucht trifft sie den Kurt, einen abgehalfterten Schlager- und Rocksänger, der mit einem Wohnmobil durch die Provinz tingelt und Konzerte gibt, manchmal auch in einer Halle mit 1000 Truthähnen.

Ein aberwitziges Roadmovie, kurzweilig, lustig, tragisch und mit einem schönen Blick für die zum Teil verschrobenen Leute (insbesondere die beiden Hauptfiguren). Gefallen haben mir vor allem die (Künstler-)Namen: Kurt "Heartbreakin'" Dvorcak, Stefano Rimini, Howlin Woody Harper, etc. etc. und die Träume und Sehnsüchte (und deren Verwirklichung) der Hauptfiguren, die wirklich liebenswert sind.
Das Einzige, was mir nicht ganz so gut gefallen hat, ist der Stil. Seethaler schreibt hier in kurzen und kürzesten Sätzen, was zwar irgendwie schon zur Story und den Charakteren passt, die ganze Sache aber sehr nervös macht und sich einfach extrem seltsam liest, die Anzahl der Nebensätze im Buch kann man wahrscheinlich an einer Hand abzählen.
z.B.

Zitat:
Das liest die Biene. Und noch einmal. Und gleich noch einmal. Ganz leise spricht sie die Worte nach. Nur so für sich. "König des Schlager und des Rock 'n' Roll." Und dann macht sie was. Aber das hat sie sich nicht ausgedacht. Das macht sie einfach so. Ohne überhaupt irgendwas zu denken. Mit den Fingern berührt sie die Silberbuchstaben. Nur ganz leicht.

Das ist jetzt ein extremer Absatz, es gibt schon ein paar längere Sätze im Buch, aber in diesem Steno-Stil wird sehr oft erzählt - und obwohl Seethaler es trotzdem schafft, in die Story eine Art Melodie reinzubringen und die Sätze zu den Figuren passen, hat mich die Nummer auf Dauer etwas gestört und klang irgendwie nach einer seltsamen Masche. Ob das jetzt große Kunst ist, ein Buch auf diese Art zu schreiben und es trotzdem irgendwie lesbar zu machen, sei dahingestellt, aber ich hatte irgendwie einen faden Beigeschmack.

Deswegen: Eine wirklich schöne Geschichte, die ich gerne verfilmt sehen würde, für die Story und die Figuren eine klare Empfehlung, für den Stil aber irgendwie nicht.


____________
beehave - home of humbug ... [we can't afford to be neutral]

Nach oben
Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Rang:robot methusalem 3. platz professioneller Sportangler Profi-Winzer (7x Hamm) Arcade-Meister, Rang 16 rainbow-cup
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    beeForum Foren-übersicht » kühnes mittelscharfer Seite 1 von 1
Gehe zu:  



ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Kurt Vonnegut - Zeitbeben boris kühnes mittelscharfer 0 Mo, 10 Apr 2017, 20:38 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Robert Sheckley - Der widerspenstige Planet boris kühnes mittelscharfer 0 So, 19 März 2017, 23:24 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ten Minute Film School: Robert Rodriguez - El Mariachi jrose zelluloid 0 Mo, 06 März 2017, 09:20 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Robert Seethaler - Der Trafikant boris kühnes mittelscharfer 0 Mo, 09 Jan 2017, 22:42 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Film: Robert Zimmermann wundert sich über die Liebe boris zelluloid 0 Do, 08 Sep 2016, 20:21 Letzten Beitrag anzeigen


Schreiben: nein. Antworten: nein. Bearbeiten: nein. Löschen: nein. Umfragen: nein.
phpBB © phpBB Group | 3490205 Besucher seit 01.01.2017 (heute: 12146) | impressum