Benutzername    Passwort    Autologin    
  Passwort vergessen       Registrieren  
beeForum Foren-übersicht » kühnes mittelscharfer
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Hervorhebung entfernen


Mary Shelley - Frankenstein oder Der moderne Prometheus
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
boris



Beiträge: 9912

Titel: Mary Shelley - Frankenstein oder Der moderne Prometheus
Verfasst am: Mi, 11 Okt 2017, 21:55
Beitrag
Antworten mit Zitat

Mary Shelley - Frankenstein oder Der moderne Prometheus

Story: Viktor Frankenstein ist ein junger, aufstrebender Wissenschaftler, der es sich zum Ziel gesetzt hat, die Geheimnisse des Lebens zu erkunden. Nach langer Entwicklung und Forschung gelingt es ihm, einen künstlichen Menschen zu erschaffen, den er von nun an seinen "Dämon" nennt, denn immer wieder sucht er ihn heim und konfrontiert ihn mit seiner Verantwortung ihm gegenüber. Als Frankenstein ihm nicht zu Diensten sein will, schwört ihm der Dämon Rache.

Was sich hier in der Kurzform wie ein reißerischer Horror-Streifen anhört (was man durch die zahlreichen Verfilmungen und Spin-Offs bestätigt findet), ist in Wirklichkeit eine höchst psychologischer und philosophischer Roman über die Themen Freundschaft, Liebe und Verantwortung sowie Trauer, Zurückweisung und Leid. Das "Monster" (wie es in den Filmen oft genannt wird) ist ein hochsensibles Wesen, das in der Welt nicht erwünscht ist, einfach aus dem Grund, weil es unförmig und hässlich ist, so dass die Menschen Angst vor ihm haben und es ablehnen. Eigentlich wünscht es sich (zunächst selbständig, später dann von seinem Erschaffer) nur ein normales Leben, Freundschaft und Akzeptanz von anderen lebenden Wesen, sieht aber nach Jahren die Hoffnungslosigkeit seiner Wünsche ein und wendet sich dann gegen seinen "Vater".

Das Buch ist toll geschrieben, man merkt der Sprache das Alter (Erscheinungsjahr 1818) an, das passt aber alles zur Handlung und tut der Sache keinen Abbruch. Ganz hervorragend konstruiert ist die Geschichte auch noch, denn Shelley arbeitet mit drei Erzählebenen: Einer Rahmenhandlung, in der Frankenstein einem Expeditionsleiter, der ihn in der Arktis rettet, seine Geschichte erzählt, die Ich-Erzählung Frankensteins, in die zum Teil noch Briefe von ihm, seiner Schwester und anderen Personen eingewoben sind, und die Erzählung des Dämons selbst, der Frankenstein von seinem Leben berichtet. Das alles in sehr einfühlsam geschrieben und tragisch geschildert, denn auch Frankenstein hadert mit seiner Existenz und der Verantwortung, die er mit seiner Kreatur auf sich geladen hat.

Alles andere als ein flache Horrorstory, sondern ein tiefgründiger und mahnender Roman, der sprachlich und von der Ausführung her toll ist, dabei trotzdem aber gut lesbar und spannend.

Großartig!


Hier gibt es den Text online.


____________
beehave - home of humbug ... [we can't afford to be neutral]

Nach oben
Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Rang:robot methusalem 3. platz professioneller Sportangler Profi-Winzer (7x Hamm) Arcade-Meister, Rang 16 rainbow-cup
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    beeForum Foren-übersicht » kühnes mittelscharfer Seite 1 von 1
Gehe zu:  



ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge hammer herbst....oder frühling! dmarc le finesnäcker 11 Fr, 29 Mai 2015, 00:25 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wenn Mary Poppins ein Horrorfilm wäre jrose internet junk 0 Do, 19 Feb 2015, 21:17 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Film: Prometheus - Dunkle Zeichen boris zelluloid 0 Fr, 17 Okt 2014, 11:02 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge kommt hin oder? Rumpelstielzchen joxe und so 1 Mo, 12 Mai 2014, 18:31 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Film: Mary & Max boris zelluloid 0 Sa, 04 Jan 2014, 17:05 Letzten Beitrag anzeigen


Schreiben: nein. Antworten: nein. Bearbeiten: nein. Löschen: nein. Umfragen: nein.
phpBB © phpBB Group | 2462167 Besucher seit 01.01.2017 (heute: 1063) | impressum