Benutzername    Passwort    Autologin    
  Passwort vergessen       Registrieren  
beeForum Foren-übersicht » konservatorium
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Hervorhebung entfernen


[TXT] P.Klein - Brehms Tierleben
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Der Archivar



Beiträge: 160

Titel: [TXT] P.Klein - Brehms Tierleben
Verfasst am: Do, 18 Okt 2007, 19:42
Beitrag
Antworten mit Zitat

Herkunft: Münchner Mailbox Presse
Datum: 14.6.1990
Autor: P.Klein

Code:
Gefunden in : Die Muenchner Mailbox Presse vom 14.06.1990 - Ausgabe Nr.13
Autor.......: P.Klein
Titel.......: Brehms Tieleben

BREHMS TIERLEBEN  (von P. Klein)

Pech, wer seinen Computer im Versandhandel kaufte. Ihm ist eine
Begegnung mit dem Computerfachverkaeufer entgangen. Ein Kontakt mit
dieser Spezies verlaeuft erheiternd oder auch schockierend, ganz nach
persoenlichem Charakter; immer jedoch interessant.  In Zeiten
aussterbender Tierarten ist es wichtig, unsere Kenntnisse von der Natur
zu vervollstaendigen. Dieser Bericht ist all jenen zugedacht, denen es
noch nicht gelungen ist, das scheue Wild aufzuspueren.  Der
Computerfachverkaeufer (lat. Lupus Basicus), im Volksmund Bitkaefer
genannt, erweist sich als Stadtbewohner.  Maennliche Exemplare sind
dabei haeufiger anzutreffen als Weibchen. Der engere Lebensraum
begrenzt sich auf Reviere in Kaufhaeusern und Einzelhandelsgeschaeften.
Der Einzelhandelsbitkaefer macht haeufig eine Mutation zum Inhaber
durch, eine Charakterisierung, die ihn von seinen Artgenossen abhebt.
Diese Art des Lupus Basicus soll hier zuerst beschrieben werden.  Das
Verhalten des Inhaberbitkaefers ist nicht mehr typisch fuer die
Gattung, ihr Jagdtrieb ist bis auf ein paar rudimentaere Reste
verkuemmert, dagegen ist ihr Wachinstinkt besonders ausgepraegt. Kein
Wunder, dass sie, domestiziert wie sie nun einmal sind, gerne als
Haustiere grosser Firmen wie IBM oder Apple gehalten werden. Ein wenig
Fuersorge ihrer Herrchen danken sie mit unerschuetterlicher
Produkttreue. Die Beobachtung am lebenden Exemplar ist einfach.
Betreten Sie einen Laden (vorgeschlagen wird der SHOP64 in Neunkirchen)
und Sie werden das possierliche Geschoepf scheu und einsam vor einem
Computer sitzen sehen. Es taeuscht emsige Geschaeftigkeit vor, um nicht
mit dem Eindringling Kontakt aufnehmen zu muessen, weshalb wir es auch
vorerst nicht ansprechen wollen. Besser ist es, erst einmal das Revier
abzugehen und die Schaustuecke zu besichtigen.  Dabei wird man von den
heimlichen, neugierigen Blicken des Inhaberbitkaefers verfolgt, der
sicherste Beweis fuer seine sprichwoertliche Aufmerksamkeit.
Strapazieren Sie diese Wachsamkeit nicht ueber Gebuehr, indem Sie
irgend etwas anfassen. Das eben noch stille Wesen wird sich sofort in
eine Bestie verwandeln, um das Eigentum seines Herrchens zu schuetzen.
Ausserdem sollten wir als Liebhaber der Natur die Bitkaefer schuetzen,
statt sie zu stoeren.  Irgendwann wird Sie der Lupus Basicus
beschnuppern und mit einem Laut, der sich so aehnlich anhoert wie
"Wasgibtsdenn" den ersten Kontakt aufnehmen. Dieses Imponiergehabe des
erwachsenen Maennchens darf trotz des Tonfalls nicht als Drohung
verstanden werden.  Verhalten Sie sich also zunaechst zurueckhaltend,
aber machen Sie jetzt nicht den Fehler und fragen Sie nach irgend einem
Homecomputer, daraufhin wuerde der Bitkaefer sich nur majestaetisch
umdrehen und schweigend zu seinem Platz zurueckkehren. Die soziale
Hackordnung ist nun einmal sehr ausgepraegt.  Moechten Sie Ihre
Beobachtungen fortsetzen, dann stellen Sie sich als absoluten Laien
vor. Ist sein Lieblingsgeraet gerade greifbar, wird Ihnen Ihr
Studienobjekt die naechsten drei bis vier Stunden die Hoehepunkte
seiner Dressur vorfuehren. Er zeichnet Grafiken, tippt Texte und kennt
allerlei lustige und kurzweilige Spielchen, in deren Verlauf er auch
Ihnen einmal den Platz an der Tastatur ueberlaesst.  Ermuedet der
Bitkaefer, laesst er sich mit "Istjatoll" und "habichnochniegesehen" zu
neuen Leistungen anspornen.  Wie schon erwaehnt, die im Einzelhandel
auftretenden Individuen der Gattung 'Ladenhueter' sind nicht
arttypisch. Interessanter, weil in der urspruenglichen, ungezaehmten
Verkaeuferform, praesentiert sich die semiprofessionelle Ausgabe des
Einzelhandelsbitkaefers, eine Form, die noch Chancen wittert, ihren
Lebensstandard auf Kosten des Kaeufers zu erhoehen, was sich meist auch
im Fahren exclusiver italienischer Sportwagen zeigt.  Diese Form des
Lupus Basicus hat mit seinen naechsten Verwandten, der Familie
Versicherungsvertreter, das herrische Revierverhalten gemeinsam; ja es
gehoert praktisch zum Lebenskampf der Spezies.  Die ungehemmte Jagd
nach Kunden, die den Beobachter haeufig abstoesst, ist instinktiv
verankert und entsteht nicht etwa aus purer Lust am Quaelen!  Sie
merken bereits, die Beobachtung des Bitkaefers kann auch gefaehrlich
sein. Im Laden erfordert sie deshalb die strikte Einhaltung zweierlei

Regeln:

- Betreten Sie das Revier nie Montags. Diesen Tag benoetigt der
Bitkaefer zur Regeneration und reagiert bei Stoerenfrieden sehr bissig.

- Die zweite Regel verletzen viele Naturfreunde, weil sie bisher nur
den Inhaberbitkaefer kennengelernt haben. Das (noch nicht so reife
Exemplar) des Einzelhandelsbitkaefers taeuscht Taetigkeiten am Computer
nicht vor, es ist vielmehr damit beschaeftigt, Raubkopien fuer den
Privatgebrauch anzufertigen und will dabei nicht gestoert werden.

Aber auch, wenn wir Montage und die Tage nach der Softwarelieferung
vermeiden, 'der Tiger des Computerladens' bleibt ein gefaehrliches
Abenteuer fuer Mutige. Kaum hat man sich ihm genaehert, dringt aus
irgendeinem Zubehoerregal der Kampfschrei "kannichihnenhelfen"
entgegen. Ist der Fluchtweg durch ein zweites Exemplar versperrt (der
Lupus Basicus jagt auch in Rudeln), dann stellen Sie sich zum Kampf,
geben Sie sich unentschlossen, aber kaufbereit, als beste Waffe hat
sich Ihr Geld erwiesen. Zwar weiss der Bitkaefer schon lange, was er
Ihnen andrehen will (den Ladenhueter oder seine Privatmarke), aber er
wird mit Ihnen spielen wie die Katze mit der Maus. Auf seine Fragen
nach Ihren Wuenschen brauchen Sie nicht zu antworten. Diese sollen
Ihnen ohnehin nur klarmachen, wie wenig Sie eigentlich wissen und zum
Anderen sind die Ohren des Bitkaefers sowieso verschlossen. Angeblicch
hoeren weibliche Exemplare noch, reagieren aber nur auf Komplimente
ueber ihr Fachwissen.  Dem Jagdritual entspricht es, dass der Lupus
Basicus irgendwann einmal die Warnung "einmaligessonderangebot"
ausstoesst. Auch fuer hartgesottene Abenteurer ist nun der Zeitpunkt
gekommmen, sich zurueckzuziehen. Sagen Sie nicht, Sie muessen sich den
Kauf noch einmal ueberlegen, denn wen der Bitkaefer erwischt, der
ueberlegt nicht mehr. Geben Sie stattdessen scheinbar zu, das sei alles
doch viel komplizierter gewesen als sie es sich vorgestellt haetten.
Der Lupus Basicus wertet dies als Demutsgeste. Ihre dargebotene Kehle
(bildlich) laesst ihn zoegern. Sie entziehen seinem Angriff die Wut und
koennen entkommen.  Falls unter Ihnen, liebe Leser, ein potentieller
Selbstmoerder ist, kann er folgendes Experiment wagen: sagen Sie
einfach im Shop64, dass Sie diesen Drucker im Kaufhof fuer 100,-DM
billiger gesehen haetten. Der Autor konnte sich nach diesem Versuch
schwer verletzt in die naechste Klinik retten.  Falls Sie bei Ihren
Streifzuegen durch die Computerwildnis einmal einem Bitkaefer begegnen,
dessen Taetigkeit in unverbindlicher, freundlicher und sachkundiger
Beratung besteht - HEGEN UND PFLEGEN SIE DIESE LAUNE DER NATUR !!!

(Hi hi ... Paral gegen Bitkaefer - und schon ist Ruhe ...)

Nach oben
Private Nachricht senden Rang:professional methusalem
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    beeForum Foren-übersicht » konservatorium Seite 1 von 1
Gehe zu:  



ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge E.B. White - Klein Stuart boris kühnes mittelscharfer 0 Do, 04 Okt 2012, 17:38 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Filmempfehlungen: klein & deutsch Zellu LLoyd zelluloid 12 Do, 03 Mai 2007, 19:12 Letzten Beitrag anzeigen


Schreiben: nein. Antworten: nein. Bearbeiten: nein. Löschen: nein. Umfragen: nein.
phpBB © phpBB Group | 5883287 Besucher seit 01.01.2018 (heute: 4997) | impressum