Benutzername    Passwort    Autologin    
  Passwort vergessen       Registrieren  
beeForum Foren-übersicht » le finesnäcker
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Hervorhebung entfernen


Hammer Herbst 2007 - Die Nachlese
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
boris



Beiträge: 10136

Titel: Hammer Herbst 2007 - Die Nachlese
Verfasst am: So, 28 Okt 2007, 21:10
Beitrag
Antworten mit Zitat

Zunächst mal: ein fettes DANKE an den Weinonkel, der mit seiner Planung, seinen Vorbereitungen und nicht zuletzt seinen Spendierhosen die ganze Sachw (wieder einmal) zu einer grandiosen Veranstaltung gemacht hat !

Ganz großes Kino.

Details und Fotos werde ich mir mal zusammensuchen, sobald es mir wieder ... besser geht Cool (wer will, kann natürlich seine Bilder schonmal hier reintackern)

Apropos: gute Besserung an die beiden kurzfristigen "Aussetzer", Tomboy und Jan - ihr habt massiv was verpaßt !


Und noch zwei Kleinigkeiten:
1. Einen fetten finger an die Eimer, die mir ihre Verkostungslisten in den Rucksack gepackt haben.

2. Leider war es etwas verlustreich: die Auflaufform hat ja schon während der Veranstaltung das Zeitliche gesegnet und was sich schon andeutete: jetzt es sieht so aus, als sei auch meine Digicam endgültig abgeraucht. Naja.


Bis zur nächsten Hammer-Veranstaltung !

B.


____________
beehave - home of humbug ... [we can't afford to be neutral]

Nach oben
Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Rang:godmode methusalem 3. platz professioneller Sportangler Profi-Winzer (7x Hamm) Arcade-Meister, Rang 16 rainbow-cup
UncleR



Beiträge: 2084

Titel: (Kein Titel)
Verfasst am: Mo, 29 Okt 2007, 12:49
Beitrag
Antworten mit Zitat

Zitat:
Kurz gefragt: Steht "Der Elefant" noch?


Ja, der Elefant steht noch, hatte aber am Samstagabend eine zeitweise deutlich spürbare Schieflage, glaub ich.

Gekippt haben wir reichlich - laut meinen Hochrechnungen jeder Teilnehmer vor Ort rd. 2 Liter mächtigen Rotwein - was davor/danach kam entzieht sich meiner Kenntnis... Mr. Green

Zum Essen darf ich ganz unbescheiden sagen - GEIL!
Von den Canappes angefangen über alle Vorspeisen bis hin zum FETTEN Grillgelage.
Haben aber beim vorletzten Gang, den Rippchen deutliche Ausfallerscheinungen zu sehen bekommen. Daher wurde der Überraschungsgang (speckummantelte Ziegenkäse) auf den HammerFrühling vertagt.
Würstchen gab es eh nur zum Einfressen (waren aber geil braun und knupsrig mit zwei Sorten Premiumsenf) - und das Flambieren hat technisch reibungslos funktioniert, mit schöner Flamme und guten Geschmack am Fleisch. Gerne wieder... Mr. Green

Details zum Menue hauen die anderen Lumpen hier später noch rein (hoffe ich), dann ergibt sich der großartige Gesamteindruck.

Und zum Thema Leistenspalten - der Film leif wohl in einem anderen Kino.
Wir waren zwar ausfallend genug für ne ganze Horde Italiener, aber das Baumhaus lag wohö doch zu versteckt für die ganzen leckeren Schicksen, die der ErdBär doch vorbeischicken wollte... Rolling Eyes
Und von Begegnungen der Dritten Art blieben wir glücklicherweise auch verschont. 8)

Herbst, wie man ihn sich nur wünschen kann!

Onkel, wieder on the top

PS: Tomboy, du hast sicherlich eine ordentliche Lücke in unser Gelage gerissen, aber diverse Solinger und so ein Kölner haben's dann wieder rausgerissen. Wink Da wir nunmal fest mit dir gerechnet haben, darf ich dir den vorab aufgezeigten Unkostenbeitrag in Rechnung stellen. Bedauerlicherweise leider unvermeidlich. PN hierzu folgt. Aber beim nächsten Mal kannst du alles "aufholen"... Mr. Green Nach einer zünftigen "Fernbleiber-Taufe" versteht sich! Twisted Evil


____________
Staatskrise ist, wenn plötzlich keiner mehr RAUCHT, SÄUFT, RAST und SCHROTT aus China KAUFT...

Nach oben
Private Nachricht senden Rang:moron methusalem Sportangler Weinonkel (Hamm !) Zocker torjäger-tipper
boris



Beiträge: 10136

Titel: (Kein Titel)
Verfasst am: Mo, 29 Okt 2007, 13:23
Beitrag
Antworten mit Zitat

Hab das mal in den "Nachlese"-Thread verschoben ...

UncleR @ Mo, 29 Okt 2007, 11:49 gab folgendes von sich:
Haben aber beim vorletzten Gang, den Rippchen deutliche Ausfallerscheinungen zu sehen bekommen.

Welcher Art ? Zum Ende hin wirds ein wenig neblig ...

Hier war die Welt noch in Ordnung:



____________
beehave - home of humbug ... [we can't afford to be neutral]


Zuletzt bearbeitet von boris am Mo, 29 Okt 2007, 13:25, insgesamt einmal bearbeitet. (1 Prozent)

Nach oben
Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Rang:godmode methusalem 3. platz professioneller Sportangler Profi-Winzer (7x Hamm) Arcade-Meister, Rang 16 rainbow-cup
Tomboy



Beiträge: 192

Titel: (Kein Titel)
Verfasst am: Mo, 29 Okt 2007, 13:25
Beitrag
Antworten mit Zitat

UncleR @ Mo, 29 Okt 2007, 11:49 gab folgendes von sich:
Aber beim nächsten Mal kannst du alles "aufholen"... Mr. Green Nach einer zünftigen "Fernbleiber-Taufe" versteht sich! Twisted Evil


Ehrensache mit dem Unkostenbeitrag.

Fernbleiber-Taufe: Arrrrgh! Ich könnte den Speck für die speckummantelten Ziegenkäse liefern Very Happy

Nach oben
Private Nachricht senden Rang:professional methusalem vizemeister Sportangler Spielkind Hobby-Trinker (2x Hamm)
Puge Henis





Titel: (Kein Titel)
Verfasst am: Mo, 29 Okt 2007, 16:10
Beitrag
Antworten mit Zitat

Deutscher Herbst 2007: 10 Flaschen Wein können schnell 10 Mollis sein! Besetzt alle Grillelefanten!
Hammer Frühling 2008 im Rauchhaus, Mariannenplatz

Nach oben
Rang:
UncleR



Beiträge: 2084

Titel: (Kein Titel)
Verfasst am: Mo, 29 Okt 2007, 16:30
Beitrag
Antworten mit Zitat

Verkostungsnotizen "HAMMERHERBST 2007":

Vorneweg


Rieslingsekt "Fürst Metternich" – frischfruchtig, leichte Süße, perlt sehr angenehm und ist ein netter „Aperitif“

Yarden 2000 (Gholan Heigths Winery, Israel) – Dichtes Rot mit leichten Brauntönen, herrlich beerige Nase nach Wald- und Heidelbeeren, am Gaumen dann aber recht flach und im Abgang kurz mit vordergründiger Säure. Kein Wein, den man solo trinken mag.

Elefantenpower

Don Melchor 1990 (Concha y Toro, Chile) – würzig-duftige Komposition, der man das Alter lediglich am leichten Orangerand im Glas anmerken konnte, dicht, aber nicht zu schwer. Geiler Wein zur Speckpflaume.

Coronas Black Label „Mas la Plana“ 1990 (Torres, Spanien) – Reif, rund, mit intensiver Frucht-Säurestruktur. Mittleres Rot und verhaltene Nase. Jetzt schön zu trinken, aber auch noch mit Lagerpotential. Typisch Cabernet.

Lady Langoa Barton 1993 (Chateau Langoa-Barton, Frankreich) – Für einen Zweitwein aus kleinem Jahrgang schön. Holztöne in Nase und Mund, aber nicht zu aufdringlich. Insgesamt eher schlank gebaut, aber doch mit ausreichender Intensität. Allerdings auch reichlich trocken mit wenig vordergründiger Frucht. Klassisch!

Hüttenweihe

Kommende Mailberg 1997 (Malteser Ritterorden, Österreich) – Mittleres Rot, rauchige, chemische Nase, am Gaumen trocken, mineralisch, etwas Speck und Schiefer. Insgesamt fordernd. Intellektueller Wein, aber kein Spaßbringer oder Gaumenschmeichler – leider!

Don Pablo Naveran 1995 Reserva Especial (Naveran, Spanien) – Sehr intensives Glutrot, elegant im Stil, aber auch recht wenig Dichte und Frucht. Sehr cabernet-typisch, sicher schön zu rotem Fleisch, solo aber fragwürdig.

Oakville Reserve 1998 (Mondavi, USA) – Herrlich würzige Nase. Feiner, harmonischer Gesamteindruck am Gaumen, der spannend und komplex erscheint. Gute Dichte bei ordentlichem Abgang. Leckerer Wein aus kleinerem Jahrgang in Kalifornien!

John Riddock 1996 (Wynns Coonawarra Estate, Australien) – Endlich ein DICKER BROCKEN! Cabernet mal ganz anders – dicht, leichte Süße, aber auch noch nicht richtig ausgereift. Fettes Dunkelrot mit Waldbeernase und feuchtem Laub. Beileibe keine einfache Eroberung – aber er macht schon viel Spaß!


Ums Feuer lagernd
Ferrari Toscana 2001 (Boscarelli, Italien) – Das war sicher kein Cabernet, auch kein großer Toskaner! Viel Säure, wenig Frucht und Komplexität, sicher kein gefälliger Wein. Farbe auch eher heller wie bei Chianti Classico. Da muss was Handfestes als Beilage hinzu, sonst geht dem Wein alle Schönheit abhanden.

Grand Reserve 2001 (Boutari, Griechenland) – Wiederum kein Cabernet, sondern autochthone Rebsorte. Dieser Wein hat aber burschikosen Charme, gute Dichte und einen nennenswerten Spaßfaktor. Viel Würze und Frucht, die auch die gutgewürzte Küche Griechenlands gut begleiten könnte. Mir allerdings etwas „banal lecker“.

Tatachilla Cabernet Sauvignon 1999 (Tatachilla, Australien) – Wow! Nicht dass ich Minze wirklich mag, aber das ist in der Nase flüssiges After Eight auf Beerenkompott. Dicht, leicht marmeladig, aber trotzdem mit einer kühlen Note, ansprechender und modern wirkender Wein. Sehr auffällig in der Gesamtverkostung!

Beim großen Fressen
Cabernet Sauvignon 2002 (Wilson Winery, USA) – kleiner, leckerer Wein, der sehr süffigen Trinkspaß bereitet ohne wirklich die Tiefe der Rebsorte auszuschöpfen. Gut gemacht und seinen Preis allemal wert.

Zar Simeon 1999 (um Nova-Zagora, Bulgarien) – Tabak, Holzwürze, Ingwer – ein überraschend komplexer Wein, der mehr zeigt, als zugetraut. Zum Grillen ideal und auch solo nicht zu verachten. Bonus-Stern.
John X Merriman 1998 (Rustenberg, Südafrika) – Den haben wir einfach mal ausgelassen.

Chateau Morton 2000 (Morton, Frankreich) – Den gleich auch noch. Weine, die die Welt nicht braucht...

Lurton Margaux (Brane-Cantenac, Frankreich) – Das wiederum ein sehr klassischer Vertreter aus Bordeaux, der mit dezenter Frucht und frecher Säure eine Abwechslung zu den letzten Weinen bot. Nichts großes, aber dafür Handfestes im Glas. Zum Steak oder Filet keine schlechte Wahl – aber halt ein Speisebegleiter...

Finca Antigua (Martinez Bujanda, Spanien) – Die kleine Wuchtbrummer aus der Magnumflasche. Äußerst süffig, rund und „gemacht“ wirkend. Da bleibt kein außergewöhnlicher Eindruck hängend, aber die Gläser auch nicht lange voll. Kann man beruhigt kaufen und saufen!

Nachtschwärmer
Esculle de Solabal 2002 (Bodegas Solabal, Spanien) – Reichlich fette, rote Beerenfrucht, sattes Purpurrot im Glas. Ein von Kraft und Wucht platzender Rioja. Nichts wirklich Typisches, aber als Absacker gleich gut wie ein niveauvoller Aufgesetzter. Gut, fordernd, für mich aber auch erschlagend.

Cuvee Reserve 1999 (Pierre Usseglio, Frankreich) – Diesen letzten Wein habe ich sensorisch kaum mehr so recht erfassen können. Die Farbe dicht und schimmernd, die Nase würzig und komplex, am Gaumen kraftvoll, aber auch nicht mehr vollständig zu erfassen. Sicher ein guter Wein, aber ich war seiner nicht mehr gewachsen...


Fazit

Verschiedene Länder, Regionen, Hersteller – meist auf Cabernet aufgebaute Weine, die zum Teil große Unterschiede in der Stilistik und Qualität aufwiesen.

Die traditionellen, klassischen Varianten hatten klar definierte Struktur, ausgeprägte Cabernet-Typik und durchgehend Eleganz und Stil, waren aber auch nicht einfach zu trinken. Ich denke, diese Weine sind mehr was für Kenner, Fans und Gourmets, die etwas Passendes zum guten Essen wünschen.

Die modernen, fruchtigen und vielschichtigen Varianten machen sicher auf Anhieb mehr an, als die Klassiker.
Aber kann man da mehr als zwei Glas von trinken, ist der spontane Spaßfaktor dann immer noch so groß? Ich wage das zu bezweifeln Trotzdem machen mir die verkosteten Weine reichlich Freude und bringen vielseitige Eindrücke mit.

Glücklicherweise hatten wir keinen Ausfall durch Korkfehler oder schlecht gelagerte Flaschen – das ist keinesfalls selbstverständlich! Ein wenig problematisch waren die Außentemperaturen, die die Weine stark herunterkühlten. Dies wurde fachmännisch durch geschicktes Positionieren um den Grill herum ausgeglichen.

Reife wie jüngere Weine haben wir nicht zusätzlich belüftet oder dekantiert – einfach so aus der Pulle Glas gegossen und schmecken lassen...
Trotzdem waren alle Weine offen, zugänglich, trinkbereit. Hilfreich und notwendig sind definitiv aber adäquate Gläser, die wir selbstverständlich zur Verfügung hatten. Und ein gelegentlicher Schluck Mineralwasser mit einem Happen Brot, um die Geschmacksknospen wieder zu neutralisieren.

TOPS
Wie gewohnt meine Top-Weine des Tages (wobei mir hier die Auswahl doch schwer fällt).

Don Melchor – der macht einfach Spaß auf hohem Niveau
Cuvee Reserve P. Usseglio – ist er gut oder sehr gut? Schwer zu sagen...
Oakville Reserve – vielleicht der harmonischste Wein des Tages, rund und ansprechend
Tatachilla – allein die auffällige Nase war schon einzigartig, ein schöner Wein
Esculle de Solabal – Konzentration und Finesse pur

(Weitere Weine kämen in die engere Auswahl, da sind die Unterschiede nicht so marginal.)

Frohlockt – es folgt dem nahen Winter bald ein FRÜHLING nach...!


Notizen-Onkel


____________
Staatskrise ist, wenn plötzlich keiner mehr RAUCHT, SÄUFT, RAST und SCHROTT aus China KAUFT...

Nach oben
Private Nachricht senden Rang:moron methusalem Sportangler Weinonkel (Hamm !) Zocker torjäger-tipper
boris



Beiträge: 10136

Titel: (Kein Titel)
Verfasst am: Mo, 29 Okt 2007, 21:03
Beitrag
Antworten mit Zitat

Hammer Herbst 2007 - Nachlese


So, hier meine Notizen - die Zettel von Arscheige Manni und Drecksack dmarc, die sich widerrechtlicherweise in meinem Rucksack vorfanden, werde ich erst nach Überweisung von großen Geldbeträgen der Delinquenten in Augenschein nehmen.

Ich hab teilweise eine etwas andere Reihenfolge am Start als die vom Weinonkel, aber wir wollen mal nicht so sein Wink


Fürst Metternich (Sekt)
War mir schon bekannt, lecker, perlig, davon hätte ich direkt noch ein Glas hinterher kippen können.


Yarden 2000 (Gholan Heigths Winery, Israel), 13,5%
Farbe: tiefrot; Schwebestoffe
Geruch: sehr fruchtig, angenehm
Geschmack: leicht, fast flüchtig, leichte Säure, dann Frucht; Geruch verspricht mehr, auf Dauer überwiegt (leider) die Säure
Kommentar: "koscherer Wein: kein Schwein drin" (Hansch)


Lady Langoa Barton 1993 (Chateau Langoa-Barton, Frankreich), 12,5%
Farbe: rot, etwas heller als der Vorgänger
Geruch: etwas schwerer, erd-fruchtig, leicht sauer
Geschmack: sperrig, trotzdem flüchtig, leicht bitter, nicht so toll

Coronas Black Label „Mas la Plana“ 1990 (Torres, Spanien), 13%
Farbe: transparent, (hell)rot, leicht bräunlich, Schebestoffe
Geruch: voll ! fruchtig, Holunder (Banane ?)
Geschmack: min. Pelz, etwas holzig, voll, fast etwas Richtung Portwein

Lady Langoa Barton 1993 (Chateau Langoa-Barton, Frankreich), 12,5%
Farbe: rot, etwas heller als der Vorgänger
Geruch: etwas schwerer, erd-fruchtig, leicht sauer
Geschmack: sperrig, trotzdem flüchtig, leicht bitter, nicht so toll

Don Melchor 1990 (Concha y Toro, Chile), 13%
Farbe: pflaumig-bräunlich
Geruch: schwer, fruchtig, holzig
Geschmack: einnehmend, schwer, bitter, wenig Frucht, aber gut


Kommende Mailberg 1997 (Malteser Ritterorden, Österreich)
Farbe: rot, transparent
Geruch: leicht, fruchtig (Waldfrucht)
Geschmack: bißchen pelzig, säurehaltig, bitter, wenig Frucht, holzig

Don Pablo Naveran 1995 Reserva Especial (Naveran, Spanien), 12,5%
Farbe: pflaumig, hellrot
Geruch: fruchtig-erdig, aber: Turnschuh
Geschmack: sehr holzig, leichter Pelz, ansonsten eher flüchtig

Oakville Reserve 1998 (Mondavi, USA), 14,5%
Farbe: hellrot
Geruch: super-fruchtig, voll, Waldfrucht
Geschmack: min. Pelz, vollfruchtig, fett

John Riddock 1996 (Wynns Coonawarra Estate, Australien), 13%
Farbe: voll rot
Geruch: Frucht, leicht erdig
Geschmack: pelzig, voll fruchtig, feist


Tatachilla Cabernet Sauvignon 1999 (Tatachilla, Australien), 14%
Farbe: dunkelrot, pflaumig
Geruch: Socken !
Geschmack: weich, leichte Säure, voll, aber fast flüchtig

Ferrari Toscana 2001 (Boscarelli, Italien), 13,5%
Farbe: hellrot, transparent
Geruch: ein wenig fruchtig
Geschmack: leichter Pelz, sauer

Grand Reserve 2001 (Boutari, Griechenland), 12,5%
Farbe: hellrot, transparent
Geruch: kaum
Geschmack: pelzt !, fruchtig


Schlüpferstürmer (Mannis Beitrag ??? zumindest kam die Bezeichnung von ihm)
Farbe: hellrot, rosé
Geruch: Sangria
Geschmack: Brause mit Essig

Cabernet Sauvignon 2002 (Wilson Winery, USA), 13,5% (hatte ich mir als "Julius Vile, Kalifornien" notiert)
Farbe: hellrot
Geruch: fruchtig
Geschmack: säurehaltig-fruchtig, sehr breit, aber sauer

Zar Simeon 1999 (um Nova-Zagora, Bulgarien), 12,5%
Farbe: hellrot
Geruch: fruchtig, leicht
Geschmack: Säure !

Lurton Margaux (Brane-Cantenac, Frankreich), 12,5%
Farbe: rötlich trüb
Geruch: voll, fruchtig, Banane
Geschmack: weich

Finca Antigua (Martinez Bujanda, Spanien), 13,5%
Farbe: rot
Geruch: ordentlich
Geschmack: prägnante Säure, trotzdem flüchtig


Esculle de Solabal 2002 (Bodegas Solabal, Spanien), 14%
Geruch: fett, fruchtig, Waldbeeren
Geschmack: leichter Pelz, aber gut !

Cuvee Reserve 1999 (Pierre Usseglio, Frankreich)
Farbe: trüb (?), rot
Geruch: alt, Sherry
Geschmack: Säure


Besonders hervorheben möchte ich (nochmals) die Pflaumen-Speck-Geräte, die wir im Elefanten runterschlingen durften und die folgenden Weine:
Oakville Reserve 1998 und John Riddock 1996 hatte ich mir direkt am Abend mit "+" markiert, ansonsten meine ich noch den Don Melchor 1990 sowie den Coronas Black Label „Mas la Plana“ 1990 besonders gemocht zu haben, eine genauere Verkostung (s. Stichwort "Zeitmangel" unten) hätte da u.U. noch etwas mehr Klarheit schaffen können.


Soweit meine Einschätzungen - abschließend und zusammenfassend kann man nur sagen: es war mal wieder ein Fest !

Trotz allem natürlich noch ein paar Anregungen:
  • Wie schon beim letzten Mal gesagt: mir wäre es lieber, ein paar Tropfen weniger zu verkosten, dafür dann aber mehr Zeit zu haben, sich die Lieblinge nochmal zur Brust zu nehmen. Zum Ende der Veranstaltung hin wurde es mir ein bißchen hektisch, mehrfach kam es dazu, daß man erstaunt feststellen mußte, daß die anderen schon einen Wein weiter waren. Diese "Hektik" spiegelt sich (u.a., der Pegel wird auch eine Rolle gespielt haben Cool ) auch in den zum Ende hin zunehmend einsilbigen Aufzeichnungen wider, den Weinen zum Schluß wurde also bestimmt nicht genug Aufmerksamkeit gewidmet.

  • Location: sehr geil, aber ... mir erschließt sich nicht ganz, warum wir im warmen Frühling auf der Bude hocken und im kalten Herbst draußen verweilen müssen Wink Auch die Weintemperatur litt darunter ein wenig.
Bei all dem natürlich wie immer: Kritik auf höchstem Niveau, es war ein grandioses Fest ! Nochmaliger Dank an den Onkel !

B.


____________
beehave - home of humbug ... [we can't afford to be neutral]

Nach oben
Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Rang:godmode methusalem 3. platz professioneller Sportangler Profi-Winzer (7x Hamm) Arcade-Meister, Rang 16 rainbow-cup
boris



Beiträge: 10136

Titel: (Kein Titel)
Verfasst am: Mo, 29 Okt 2007, 21:12
Beitrag
Antworten mit Zitat

Und hier noch ein wenig Bildmaterial - die anderen Fotografen mögen ihren Beitrag dazu noch leisten, meine Kamera ist ja unmittelbar nach Abschluß der Dreharbeiten zum Film unwiderruflich abgeschmiert ...



diese unfaßbaren Dinger !


Verkostung im Elefanten


der Elefant


unser Hammer-Herbst-Pavillon


traute Runde am Grill


die erste Lage Grillgut und zu verkostende Tropfen in der Wärmeschleife


____________
beehave - home of humbug ... [we can't afford to be neutral]

Nach oben
Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Rang:godmode methusalem 3. platz professioneller Sportangler Profi-Winzer (7x Hamm) Arcade-Meister, Rang 16 rainbow-cup
svenfranzisko



Beiträge: 777

Titel: (Kein Titel)
Verfasst am: Mo, 29 Okt 2007, 22:06
Beitrag
Antworten mit Zitat

Von mir gibts erst mal nur die Fotos, weiteres kommt wenn ich mehr Zeit habe.

Apropos Fotos, irgendetwas war da im Maxpark unheimlich. Nachdem Boris Fotoapparillo nur noch die Aufnahmen anzeigen konnte aber keine mehr schießen kann, verhält es sich bei meiner alten Kiste seit dem genau umgekehrt Shocked






Vorbereitungen....


Die erste Muschi....




Die Hallen des Genusses!


Kurz vor dem Terrorvideo....


Noch mehr Vorbereitung...


Poser...






ZORNIG.... messer_gabel


Le maître de flamber!


Alles klar Mr. Green



____________
Wer andern eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät
http://spackonauten.de

Nach oben
Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Rang:superaddict methusalem Sportangler, 1. Bundesliga Profi-Trinker (3x Hamm)
boris



Beiträge: 10136

Titel: (Kein Titel)
Verfasst am: Mo, 29 Okt 2007, 22:32
Beitrag
Antworten mit Zitat

svenfranzisko @ Mo, 29 Okt 2007, 21:06 gab folgendes von sich:
Alles klar Mr. Green

Was ist DAS denn für ne Aufnahme ???
Boah, in dem Zustand wurde bestimmt auch der ein oder andere Schluck aus den Flaschen mit dem Schraubverschluß genommen ... dev3


____________
beehave - home of humbug ... [we can't afford to be neutral]


Zuletzt bearbeitet von boris am Mo, 29 Okt 2007, 22:32, insgesamt einmal bearbeitet. (1 Prozent)

Nach oben
Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Rang:godmode methusalem 3. platz professioneller Sportangler Profi-Winzer (7x Hamm) Arcade-Meister, Rang 16 rainbow-cup
UncleR



Beiträge: 2084

Titel: (Kein Titel)
Verfasst am: Mo, 29 Okt 2007, 22:32
Beitrag
Antworten mit Zitat

Um auf dem Schlüpferstürmer zu sprechen zu kommen:

Essigbrause, hübsch bunt - das trifft es exakt.
Vielleicht noch ne Spur Salmiak im Abgang.

DAS IST GENAU DAS WASS DER WICHSBÄR ALS BESTRAFUNG VERDIENT HAT!
Und zwar als Magnum-Einlauf!!!

Zum Thema Essen: Ja, das war großes Kino!
Kulinarisch wie logistisch.

Deine Anregungen habe ich zur Kenntnis genommen.
Natürlich waren die 20 Weine auf 10 Teilnehemr ausgelegt.
Nicht auf tatsächliche 6 Personen... Rolling Eyes
Dass dabei die eine oder andere Notiz aufgrund Ausfallerscheinungen zu kurz geraten sein mag, ist vorstellbar. Aber auch kein Problem (für mich).
Wichtig ist, dass der Gesamteindruck stimmt... Mr. Green

Und die Idee mit Maxipark kam mir erst diesen Sommer.
Trotzdem fand ich es nicht ungemütlich - eher im Gegenteil. Die Temperaturen waren recht erträglich, wenngleich der Wein auch teilweise auftemperiert werden musste.
So ist das halt.
Beim HammerFrühling hatten wir die Pullen vorher im Kühlschrank, weil es unerwartet sehr warm war...

Wir werden sehen, wie wir den nächsten Wein-Event gestalten...

Danke für die opulenten Fotos und das noch immer noch beeindruckende Präsent.

ehrfürchtiger Onkel


____________
Staatskrise ist, wenn plötzlich keiner mehr RAUCHT, SÄUFT, RAST und SCHROTT aus China KAUFT...

Nach oben
Private Nachricht senden Rang:moron methusalem Sportangler Weinonkel (Hamm !) Zocker torjäger-tipper
boris



Beiträge: 10136

Titel: (Kein Titel)
Verfasst am: Mo, 29 Okt 2007, 22:39
Beitrag
Antworten mit Zitat

UncleR @ Mo, 29 Okt 2007, 21:32 gab folgendes von sich:
Wichtig ist, dass der Gesamteindruck stimmt... Mr. Green

Der hat auf jeden Fall nachhaltig gescheppert !

Das mit den Kameras macht mir jetzt aber doch ein bißchen Angst ...


____________
beehave - home of humbug ... [we can't afford to be neutral]

Nach oben
Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Rang:godmode methusalem 3. platz professioneller Sportangler Profi-Winzer (7x Hamm) Arcade-Meister, Rang 16 rainbow-cup
Dr. Erdbär



Beiträge: 2140

Titel: (Kein Titel)
Verfasst am: Mo, 29 Okt 2007, 22:41
Beitrag
Antworten mit Zitat



Zitat:
Diese "Hektik" spiegelt sich (u.a., der Pegel wird auch eine Rolle gespielt haben Cool ) auch in den zum Ende hin zunehmend einsilbigen Aufzeichnungen wider, den Weinen zum Schluß wurde also bestimmt nicht genug Aufmerksamkeit gewidmet.



UncleR @ Mo, 29 Okt 2007, 21:32 gab folgendes von sich:
WICHSBÄR


So langsam wäre mal eine Sammlung drin...

Nach oben
Private Nachricht senden Rang:moron methusalem weltmeister Sportangler, 1. Bundesliga Spieler Winzer (5x Hamm) IMPERIALISTISCHER TODFEIND!
Puge Henis





Titel: (Kein Titel)
Verfasst am: Mo, 29 Okt 2007, 23:56
Beitrag
Antworten mit Zitat

Yo!

Habt ihr auch ordentliche Musik am Start gehabt? Bei den Mützen erinnert ihr mich ja schwer an GangstaRappers

Nach oben
Rang:
Manni



Beiträge: 36

Titel: (Kein Titel)
Verfasst am: Di, 30 Okt 2007, 01:16
Beitrag
Antworten mit Zitat

Zitat:
So, hier meine Notizen - die Zettel von Arscheige Manni und Drecksack dmarc, die sich widerrechtlicherweise in meinem Rucksack vorfanden, werde ich erst nach Überweisung von großen Geldbeträgen der Delinquenten in Augenschein nehmen.

Was heist hier Arschgeige oder Drecksack Evil or Very Mad Du hast die Daten doch freiwillig eingesammelt - oder etwa nich???

Du bist ganz schön böse

Nach oben
Private Nachricht senden Rang:user methusalem Profi-Trinker (3x Hamm)
Dr. Erdbär



Beiträge: 2140

Titel: (Kein Titel)
Verfasst am: Di, 30 Okt 2007, 01:21
Beitrag
Antworten mit Zitat

Wer der einzig wahre Drei-Liter-Autor ist, dürfte hiermit feststehen.








.... einer fehlt doch noch, hier auf den Bildern. Oder? Probleme beim Model-Release?

Nach oben
Private Nachricht senden Rang:moron methusalem weltmeister Sportangler, 1. Bundesliga Spieler Winzer (5x Hamm) IMPERIALISTISCHER TODFEIND!
boris



Beiträge: 10136

Titel: (Kein Titel)
Verfasst am: Di, 30 Okt 2007, 10:54
Beitrag
Antworten mit Zitat

Puge Henis @ Mo, 29 Okt 2007, 22:56 gab folgendes von sich:
Habt ihr auch ordentliche Musik am Start gehabt? Bei den Mützen erinnert ihr mich ja schwer an GangstaRappers

Musik gabs die ganze Zeit, volle Breitseite ... hatte aber nix mit Rap zu tun, Hörprobe gibts im Video !

Manni @ Di, 30 Okt 2007, 00:16 gab folgendes von sich:
Du hast die Daten doch freiwillig eingesammelt - oder etwa nich???

Jo, genau:

boris @ Mi, 17 Okt 2007, 15:17 gab folgendes von sich:
Und: dieses Mal tippt die Zettel jemand anderes ab ! Wink



Erdbär @ Di, 30 Okt 2007, 00:21 gab folgendes von sich:
.... einer fehlt doch noch, hier auf den Bildern. Oder? Probleme beim Model-Release?

Damit kann nur der Mundschenk gemeint sein:



____________
beehave - home of humbug ... [we can't afford to be neutral]

Nach oben
Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Rang:godmode methusalem 3. platz professioneller Sportangler Profi-Winzer (7x Hamm) Arcade-Meister, Rang 16 rainbow-cup
UncleR



Beiträge: 2084

Titel: (Kein Titel)
Verfasst am: Di, 30 Okt 2007, 11:44
Beitrag
Antworten mit Zitat

...und wie der uns eingeschenkt hat...

Da floss der Saft in Strömen - vom Rebstock wie vom Rochen!

Absolut tauglich.

Onkel


____________
Staatskrise ist, wenn plötzlich keiner mehr RAUCHT, SÄUFT, RAST und SCHROTT aus China KAUFT...

Nach oben
Private Nachricht senden Rang:moron methusalem Sportangler Weinonkel (Hamm !) Zocker torjäger-tipper
Puge Henis





Titel: (Kein Titel)
Verfasst am: Di, 30 Okt 2007, 15:40
Beitrag
Antworten mit Zitat



Wein in Strömen? Boris sieht so gequält aus...
Wie gehen Biertrinker wie wir damit um?
3 Liter Wein = 6 Flaschen Bier 0,5

Viel zu wenig!

Nach oben
Rang:
boris



Beiträge: 10136

Titel: (Kein Titel)
Verfasst am: Di, 30 Okt 2007, 15:57
Beitrag
Antworten mit Zitat

Puge Henis @ Di, 30 Okt 2007, 14:40 gab folgendes von sich:
3 Liter Wein = 6 Flaschen Bier 0,5

Klar, bei Bier mit 12-14% Alkohol kommt das auch glatt hin ... sons noch ?

Außerdem bin ich das nicht auf dem Bild ... hüstel ...


____________
beehave - home of humbug ... [we can't afford to be neutral]

Nach oben
Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Rang:godmode methusalem 3. platz professioneller Sportangler Profi-Winzer (7x Hamm) Arcade-Meister, Rang 16 rainbow-cup
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    beeForum Foren-übersicht » le finesnäcker Seite 1 von 3
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Gehe zu:  



ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge hammer herbst....oder frühling! dmarc le finesnäcker 11 Fr, 29 Mai 2015, 00:25 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Thor's Hammer jrose le finesnäcker 0 Sa, 20 Sep 2014, 09:04 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Paris 2007 II boris lichtbildausweis(ung) 0 Di, 08 März 2011, 00:29 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Paris 2007 boris lichtbildausweis(ung) 0 Di, 08 März 2011, 00:28 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Hammer Summer 2010 - Die Nachlese boris le finesnäcker 4 Mo, 14 Jun 2010, 21:32 Letzten Beitrag anzeigen


Schreiben: nein. Antworten: nein. Bearbeiten: nein. Löschen: nein. Umfragen: nein.
phpBB © phpBB Group | impressum