Benutzername    Passwort    Autologin    
  Passwort vergessen       Registrieren  
beeForum Foren-übersicht » alltalk
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Hervorhebung entfernen


Gericom - für eine Handvoll Schrott
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
boris



Beiträge: 10136

Titel: Gericom - für eine Handvoll Schrott
Verfasst am: So, 11 Dez 2005, 02:14
Beitrag
Antworten mit Zitat

Gericom Overdose M 2040 XL DVD-RW 26/03


So der wohlklingende Name eines üblen Haufens Techno-Schrotts, den mir der Saturn Techno Markt am 24.09.2004 andrehte muß man wohl sagen, denn wenn man heute mit der Rechnung von damals bei den Technik-Fans vom beringten Geiz-Stern vorbeischaut, erntet man allenthalben unverhohlene Heiterkeit: "Was, Sie haben ein Gericom-Gerät gekauft ?" ... "Klar, du Pappnase, wenn mir dein sauberer Kollege damals davon abgeraten hätte, wären mir 15 Monate Ärger erspart geblieben !"


Aber von vorne:

24.9.2004
So ähnlich wie hier rechts abgebildet sieht das völlig überdosierte Prachtstück aus, daß ich beim Saturn erstand. Endlich entschieden, endlich dazu entschlossen, endlich ein Notebook !
Runtergesetzt von stolzen 1.499,- (oder waren es sogar 1.599,- ?), sollte das Wunderwerk nur noch schlappe 1.099,- Schleifen auf die Waage bringen. Ein Ausstellungsstück, dazu noch ein Auslaufmodell, aber wer denkt sich schon was dabei ? Ich damals nicht.
Als ich dann nochmal 20 Flocken runterhandeln konnte, weil in dem blau-silber-metallic-Plastik eine leichte Macke prangte, war der Deal perfekt.

Der erste Dämpfer kam prompt: denn wenn Gericom auch vollmundig damit warb, daß man bei Registrierung seines neuen Geräts ein Jahr kostenlose Diebstahlversicherung bekäme: die Registrierung abschicken konnte man auf der Gericom-Seite zwar, dann war aber auch schon Endstation. Selbst mehrfache Nachfragen per eMail beim Gericom-Support ergaben rein garnichts - was sich nicht alles "support" (was ja eigentlich "Beistand" und "Betreuung" heißt) schimpfen darf.

Aber gut, wenigstens habe ich ja noch meine Overdose-Rakete mit der Extra-Grafikkarte (ATI Radeon Mobility 9600) ... naja, Rakete vielleicht von der Grafik her, denn um das erste Spiel zu installieren, orgelte das Laufwerk eine satte Stunde auf der CD rum.
Zufall ? Leider nein: denn von fünf Brennvorgängen brach das Combo-Laufwerk vier ab. Nero quittierte den Abbruch (hallo ? in Zeiten von "JustLink" und Konsorten sollte das doch der Vergangenheit angehören ??) mit lapidaren Meldungen wie "Unspezifischer Zielfehler" oder noch besser "Energiekalibrierungsfehler".
Das Naheliegendste: Update der Firmware, aber Fehlanzeige, selbst die vom Hersteller (matshita - der Name scheint Programm) bereitgestellten Dateien brachen mit der Meldung "Gerät nicht angeschlossen" ab, obwohl im System eindeutig das Gerät angezeigt wurde.

Nun gut, ein neues Gerät mit einem defekten Laufwerk ist halt nur die halbe Miete, und so stiefelte ich nach einer "rette meine Daten und lösch den ganzen im Schweiße meines Angesichts installierten Krempel"-Session zurück zum "Geiz ist geil"-Service, in der Hoffnung, daß ich das Teil einfach umtauschen könnte, aber weit gefehlt, denn ich war ein paar Tage zu spät dran (Rückgabe und Umtausch bis maximal sieben - oder zehn - Tage nach Kauf ? ... ist schon so lange her -) ... und damit begann die Odyssee ...


8.11.2004
Wo ich schonmal am Service-Schalter verweilte, gab ich auch direkt noch weitere Kleinigkeiten zu Protokoll:
- die Internettaste klemmt
- die Taste "A" klemmt teilweise
- teilweise startet der Rechner nicht, nur der Lüfter geht an und dabei bleibts
Alles keine Dinge, die einen dazu bewegen, den Rechner in Reparatur zu bringen, aber abgesehen vom defekten Laufwerk kann das in einem Aufwasch ja direkt "mal eben" mitbehoben werden.

Was ich - fälschlicherweise, wie sich später herausstellte - auch gleich noch bemängelte: der linke Lautsprecher war defekt ...

"Mal eben" ist aber genau nicht die Firmenpolitik von Gericom. Mein langes Gesicht konnte auch nichts daran ändern, daß die Mühle zur Reparatur eingeschickt wurde - voraussichtliche (durchschnittliche) Zeit bis zum Abholtermin: vier Wochen. Kacke.
Wenigstens erklärte sich Saturn bereit, mir ein Leihgerät zur Verfügung zu stellen (irgendwas von Micromaxx oder so), was ich aber garnicht erst komplett durchinstallierte, da ich eigentlich davon ausging, meinen silbernen Flitzer schnell wieder zurückzubekommen.


7.12.2004
Vier Wochen ? Nicht schlecht geraten, denn an diesem Tag gab es die Kiste zurück. Der Reparaturbericht der Werkstatt lautete: "Gerät geprüft, Gerät repariert. VGA-Mainboard getauscht".
Mainboard getauscht ? Na gut, vielleicht lags daran, daß das Laufwerk nicht so konnte, wie es sollte. Kleiner Wermutstropfen aber auch hier direkt: die Internettaste klemmt immer noch (die A-Taste ebenfalls, wie ich später feststellen mußte), auch das Problem mit dem gelegentlichen "Nicht-Starten" trat ab und zu immer noch auf. Nach anfänglichen Erfolgen mit dem CD-Brennen war aber auch bald wieder klar: das Laufwerk tuts immer noch nicht !

Und nicht nur ein Wermutstropfen sondern eine ganze Ladung übelriechender Gülle ist folgendes: der linke Lautsprecher war nicht defekt, sondern garnicht vorhanden !
Mal ehrlich, wenn links und rechts am Rand des Geräts vor dem Bildschirm die typischen "Siebe" aufzufinden sind, die man überlicherweise vor Lautsprecher spannt und aus dem rechten davon Töne kommen, wenn der Rechner den Eindruck macht, als solle er jetzt eigentlich akustische Signale von sich geben, dann liegt doch die Vermutung nahe, daß auf der linken Seite dasselbe passiert, oder ?
Verarschung spezial: hinter dem linken Lochblech befand sich der Lüfter, der zweite Lautsprecher schien sich irgendwie fast unhörbar in der Mittelkonsole zu verschanzen, von Stereo also keine Spur !

So, und da ich einfach einen Rechner brauchte, habe ich jetzt erstmal Monat um Monat stillgehalten und das Drecksding nicht sofort wieder in Reparatur gebracht ... einige behelfsmäßige Einrichtungen nahmen schon recht groteske Züge an: ein CD-Laufwerk auf einem anderen Rechner freizugeben und mit dem Notebook per Netzwerkkabel darauf zuzugreifen, ist schon wirklich bescheuert. Aber was will man machen, wenn das Notebook einfach keine CD lesen kann ... selbst die eine nicht, die bei zehn Brennversuchen dann doch mal gebrannt werden konnte ... ?

Leider gesellten sich zu den bereits bekannten Fehlern irgendwann dann noch weitere: der Lüfter ging praktisch überhaupt nicht mehr aus ... und wir sprechen hier nicht von einem leisen Lüftchen oder sogar von einer sanften Brise, die mal ab und zu um die Ecke weht, nein, hier gehts um einen ohrenbetäubenden Taifun, der aus der Kante des Geräts strömt und den Tisch aufheizt wie ein brüllender Fön, der reichen würde, meterdickes Packeis aufzutauen. "Lösung" dieser Nummer: ich stellte das Notebook auf vier Filmdosen, damit der Tisch die Hitze nicht direkt wieder zurückstrahlte und der Lüfter wenigstens mal kurzzeitig ausging. (Daß bei einem flotten 3D-Shooter der Lüfter läuft, ist kein Thema, wenn ich aber einen Browser und einen Texteditor aufmache, sollte ein modernes Gerät in der Lage sein, das zu verkraften, ohne permanent heißzulaufen !)
Weiterhin gabs sporadische Abstürze, die in einem zünftigen Bluescreen resultierten ... aber nicht einen, den man mit ESC loswerden kann, um dann neu zu starten, neneeeee, der Bluescreen blieb nur 1-2 Sekunden sichtbar und ZACK!, automatischer Neustart. Das führte zum nächsten abartigen Verhalten am Rechner, der einem ja eigentlich zu Diensten sein sollte: Abspeichern seiner Daten alle 2,5 Sekunden ...
Erst das permanente Bereithalten einer Kamera versetzte mich in die Lage, der Fehlermeldung endlich mal ansichtig zu werden: "Schwerer Gerätefehler."
Blitzschnell kombiniert: Lüfter läuft, schwerer Gerätefehler (der teilweise nach dem Absturz das Zurücksetzen der Bildschirmauflösung zur Folge hatte) ... Grafikkarte im Eimer !
Achja: wenn ich den Schrotthaufen ohne Netzanschluss anschalte (Akku voll geladen), zeigt mir die Restzeitanzeige in etwa folgendes: "95%, 56min. remaining" ... macht selbst für mathematisch komplett Unterbelichtete eine Akkulaufzeit von ca. einer Stunde, was den mir bei Kauf versprochenen "ca. 2-3 Stunden" eklatant widerspricht.


20.9.2005
Also wieder die ganzen Daten gesichert, umkopiert, etc. etc. und ab zur Saturn-Service-Theke und den wenig bemühten Mitarbeitern hinter derselben. (Nachdem ich jetzt schon zum zweiten Mal schildere, wieviele CDs und DVDs ich jetzt schon erfolglos "verbrannt" habe, hätte ich von einem mitfühlenden Team mal wenigstens erwartet, eine Packung Rohlinge auf Kosten des Hauses abschleppen zu dürfen, aber nichts da, der schwarze Peter geht an Gericom und bleibt auch schön da liegen.)
Also, Fehler geschildert (der ganze alte Krempel mit den klemmenden Tasten war ja auch noch am Start), ein Leihgerät abgestaubt (wenigstens das machen sie !, diesmal ein Toshiba), die ganze Software wieder mal neu installiert und wieder gewartet ...

Da ich langsam keine Lust mehr auf den Müll aus dem Hause Gericom hatte, erkundigte ich mich beim Saturn-Service-Knecht nach dem weiteren Vorgehen. Man versicherte mir, daß der Hersteller dreimal reparieren "dürfe", sich Saturn aber nach der nächsten (also der zweiten) Reparatur - sollte die wieder nicht fruchten - dafür einsetzen werde, daß ich mein Geld zurück bekäme.


14.10.2005
SMS von Saturn, Gerät da, Gerät abgeholt, ab nach Hause, Software installiert, nach zwei Stunden der erste Absturz: "schwerer Gerätefehler".
Was mich nicht wirklich wundert, denn bei Abholung (Internettaste klemmt immer noch) kontrollierte ich natürlich die Reparaturmeldung aus dem Hause des Herstellers: "Combo Laufwerk getauscht". Saturn konnte mir auch nicht erklären, wie es denn angehen solle, daß sich eine defekte Grafikkarte durch den Austausch eines Laufwerks direkt, quasi im Vorbeischrauben, mal eben mitrepariert.
Aber so wars: ich hatte jetzt zwar ein (funktionierendes) Laufwerk - von Philips, die matshita-Scheiße ging wohl nicht zu reparieren - dafür war der ganze andere Mist immer noch nicht zu gebrauchen: klemmende Tasten, Abstürze, Akkulaufzeit ca. ne Stunde, Lüfter läuft permanent ...


15.10.2005
Ratzfatz gut gelaunt zum Saturn, und jetzt: "Kohle raus." Aber weit gefehlt ... der mir versprochene "Einsatz" dafür, daß ich meine Patte wiederkriege schlug sich lediglich in folgendem Vermerk auf dem Reparaturauftrag nieder: "Kunde ist sehr verärgert" (das kannste aber laut sagen !) "und wünscht eine Gutschrift!" ... als ob sich eine Firma wie Gericom, die offensichtlich im schönen Linz halbherzig recycelten Elektronik-Schrott, der in Entwicklungsländern zu nichts mehr nütze ist, in frische Gehäuse stopft, dafür interessieren würde !

Tja, war wohl nichts mit Geld, dafür bekomme ich jetzt (Software und Daten auf dem Toshiba-Teil deinstalliert, ist klar, ne ... man hat ja sonst nichts zu tun) ein Acer-Gerät und wieder eine ordentliche Wartezeit aufgebrummt.


4.11.2005
Und wieder mal: Notebook abholen, vorher schön das Acer-Ding wieder bereinigt, meine retournierte Kiste direkt bei Saturn angeschaltet, und: Akkulaufzeit eine Stunde, zusätzlich zur klemmenden Internettaste klemmt jetzt auch noch die daneben liegende Mailtaste !! (Wie repariert Gericom eigentlich Notebooks ? Einmal ordentlich mit nem Hammer draufgekloppt, oder was ?)
Tja, was macht man in so einer Situation ? Ordentlich auf die Kacke hauen und den Misthaufen direkt liegenlassen. Leihgerät diesmal: wieder dasselbe Acer ! Super, da hätte ich mir die ganze Arbeit ja direkt mal geschmeidig sparen können.
Aber noch was: offensichtlich hatte Gericom von ihrem Müll selber die Nase schon gestrichen voll und hatte mein Gerät mal rasant vor die Tischkante geschmettert, denn der Deckel wies jetzt eine nicht unbeträchtliche Delle auf, die vorher nicht da war. Auch war die Reparaturmeldung diesmal mehr als ein Witz: "Gerät auf einmalige Kulanz ohne Anerkennung einer Rechtsverpflichtung instand gesetzt; Grafikkarte erneuert", alles in Großbuchstaben, als wollten die mich anschreien, aber HALLO ? Was heißt denn hier "Kulanz" ? Innerhalb der zweijährigen Garantiezeit ist es eure Scheiß-Pflicht, das Teil zu reparieren !

So, und jetzt Saturn: nachdem ich bei drei verschiedenen Leuten vorgesprochen hatte, um meine Kohle zurückzuverlangen, kanzelte mich die Chef-Schnepfe vom Service mit der Aussage ab, ich hätte ja eh nicht die volle Gewährleistung, weil es sich um ein Austellungsstück handele. Pustekuchen ! (wie ich jetzt weiß, nachdem ich mich bei der Verbraucherzentrale beraten ließ, aber zunächst war ich doch erstmal etwas verunsichert ... eingegangen bin ich auf diese Unverschämtheit natürlich nicht)
Weitere Aussage vom Saturn (im Gegensatz zu den bisherigen Auskünften): "nööö, das muß wieder zu Gericom eingeschickt werden, die müssen das prüfen wegen der Rückerstattung, das volle Geld gibts aber wohl eh nicht zurück, weil, das Gerät ist ja jetzt gebraucht, kann aber auch sein, daß die auf Reparatur bestehen, und, achja, Bargeld gibts sowieso nicht, nur einen Saturn-Gutschein ..."
Auf meine Rückfrage, wie lange der Mist denn jetzt so weitergehen solle, ob die mutmaßliche Abzockerfirma aus Linz denn ihre Produkte so lange weiter nicht-reparieren könne, bis meine Garantie abgelaufen sei, erhielt ich vom Saturn-Service nur ein: "Tja, kann passieren ..."
Mal im Ernst: ich krieg das Geld nicht vom Saturn, dafür ist nur Gericom zuständig, aber WENN dann mal Geld käme, dann gibts nur einen Gutschein ? So langsam wirds abenteuerlich ...

Aber Arschlecken ! Ich verkündete lauthals, daß ich dieses Gerät nie wiedersehen wolle, ebenso kein anderes Teil aus der völlig inkompetenten und überteuerten Schrott produzierenden Firma Gericom und machte mich (mit dem mir mittlerweile fast liebgewonnenen Acer) wutschnaubend wieder auf den Weg nach Hause.


25.11.2005 - Intermezzo: Verbraucherberatung NRW

Und damit mir nicht jeder Aushilfsclown bei Saturn beim nächsten Mal wieder einen völlig anderen Driss erzählt, begab ich mich zur Verbraucherberatung, um mir eine rechtlich fundierte Auskunft zu holen und bei der nächsten Konfrontation besser gerüstet zu sein, schließlich habe ich in den 15 Monaten mein Gerät vier Monate garnicht zur Verfügung gehabt - da muß doch was zu machen sein ...

Hier die Ergebnisse:
  • Ist der Hersteller nicht in der Lage, nach dreimaliger Reparatur eine ordnungsgemäße Ware zu liefern, kann man vom Vertrag zurücktreten. Einer vierten Reparatur muß nicht zugestimmt werden.
  • Wenn man vom Vertrag zurücktritt, gibt es GELD, mit Gutscheinen braucht man sich nicht zufrieden zu geben.
  • Allerdings ist richtig, daß der Zeitwert des Geräts berechnet wird, man also u.U. nicht den vollen Kaufpreis zurückbekommt. (Dauer seit Kauf abzüglich Reparaturzeit)
  • Nicht erlaubt ist Gewährleistungsausschluß oder -reduzierung also keine Chance von wegen "keine volle Garantie, weil Ausstellungsstück", es sei denn (!) das wäre in den AGB ausdrücklich aufgeführt.

Die Beratung bei der Verbraucherzentrale kostet übrigens 6 Euro, sollten die im zweiten Anlauf für einen noch ein Schriftstück aufsetzen, kostet es nochmal 12 Euro (normalerweise 18, die 6 von der Beratung werden angerechnet). Ein Anwalt kostet 22 Euro, und wenn der schriftlich tätig wird nochmal 16 (die Preise im Bedarfsfall besser nochmal nachfragen) ... das ganze allerdings nur außergerichtlich !
Und bei Gericht kommt auch schon der Haken: Saturn (und andere Großmärkte - das Vorgehen ist bekannt) weiß, daß kaum jemand im Rechtsschutz ist, kann es also auf eine Gerichtsverhandlung ankommen lassen. Die vor Gericht verlorenen Fälle der Leute, die das tatsächlich durchziehen, sind immer noch billiger, als direkt bei jedem dahergelaufenen Kunden den gesetzlichen Vorschriften zu folgen. (Es gibt zu diesen Vorgängen zwar schon Gerichtsurteile aber noch keine Gesetzesänderung, auf die man sich konkret berufen könnte.)
Apropos Rechtsschutz: dieser muß min. drei Monate bestanden haben, wenn es zu einem Streitfall kommt - mal eben schnell eintreten (ist auch nicht billig, das Ganze) ist also nicht drin.

Jetzt hieß es: handeln !
Am nächsten Tag direkt einen schriftlichen Rücktritt vom Kaufvertrag aufgesetzt und per Einschreiben mit Rückschein (!) an Saturn geschickt. Wichtig dabei war folgende Formulierung:
"Aus den o.g. Gründen trete ich hiermit gem. § 440, § 323 und § 326 Abs. 5 GBG von meinem Vertrag und dem Kauf des o.a. Notebooks vom 24.9.2004 zurück und erwarte von Ihnen die Rückerstattung des von mir entrichteten Kaufpreises in Höhe von 1079,97 Euro bis zum 12.12.2005."
Ohne jetzt im einzelnen zu wissen, was die Paragraphen aussagen, das sind auf jeden Fall die relevanten Stellen, die diesen Vorgang betreffen (falls das mal jemand braucht), und das Setzen eine Frist ist auch immer gut.
Zusätzlich gab ich noch an, daß ich notfalls zur Durchsetzung meiner berechtigten Ansprüche rechtliche Hilfe in Anspruch nehmen würde, falls es zu keiner einvernehmlichen Klärung kommen sollte. Für diesen Fall behielt ich mir auch Schadensersatzforderungen für die bisher erfolgten Aufwendungen vor - tagelanges Hin- und Herrennen, ständiger Zeitaufwand, um Daten zu kopieren, Software zu installieren und wieder zu löschen, 6 Euro für die Beratung, 4,80 für das Einschreiben ... mir wächst Zeit und Geld schließlich nicht aus der Tasche - in der Zeit hätte ich meinen Hintern schön feist vor dem Fernseher (oder meinem Notebook) ablagern oder ein Stück Regenwald retten können !


29.11.2005
Ich erhalte zwei SMS von Saturn: 1. "Ihr Gerät ist abholbereit." 2. "Bitte bringen Sie die fehlenden Garantieunterlagen mit."
1. Ich habe kein Gerät mehr und 2. welche Unterlagen ?
Aber zunächst mache ich eine Woche garnichts, das Einschreiben soll erstmal schön durchsickern, mal sehen, was die sich dazu einfallen lassen ...


6.12.2005
Eine Woche keine Reaktion vom Geiz-Stern (beim Service wird der Slogan offensichtlich auch großgeschrieben), daher rufe ich mal an, schließlich soll man Geräte spätestens 10 Tage nach Anlieferung abholen - nicht, daß ich das vorhätte ...
Den Service am Ohr frage ich den Mitarbeiter, welches Gerät er denn meine, ich hätte kein Gerät mehr, sondern erwarte die Rückzahlung meines Kaufpreises ... woraufhin er mir gestehen muß, daß sie "einen Zahlendreher" hätten, ich also mit den SMS garnicht gemeint war. Toll, dafür die ganze Aufregung. Nur gut, daß ich nicht direkt das Leihgerät wieder bereinigt habe und losgerannt bin !

Irgendwie schien aber mein Anruf das knirschende Service-Getriebe beim Saturn in Gang gesetzt zu haben, denn noch am selben Tag bekam ich nachmittags einen Anruf vom Abteilungsleiter des Techno Marktes, Inhalt:
"Tja, das dauert ja jetzt schon wieder vier Wochen, Gericom kann dazu nichts sagen, die kriegen es wohl nicht hin, ich mache Ihnen folgendes Angebot:"
Kacke, damit hatte ich nicht gerechnet, ich sah mich schon meine Fall vor Frau Salesch und Konsorten ausbreiten, aber: erstmal kommen lassen ...
"Das Gerät ist gebraucht, sie haben da ja schon 15 Monate ..."
"... davon vier in Reparatur ...", unterbreche ich,
"Ja, aber es ist gebraucht, wir müßten Ihnen also 327,- Euro vom Kaufpreis abziehen ... oder Sie suchen sich hier ein neues Gerät aus, und ich schreibe Ihnen 1000 Euro gut."

Da muß ich doch nicht lange überlegen ! Klar, Saturn will die Kohle im Haus behalten, mit einem ähnlich hart reduzierten Betrag hatte ich fast gerechnet, also nehme ich doch den Riesen ! (Es sollten im Endeffekt nur 999,- sein, aber der Euro macht den Rechner ja auch nicht mehr fett.)


9.12.2005
Mit der Aktion hat sich Saturn auf jeden Fall einigermaßen wieder rehabilitiert. Wenn auch der Service eher lustlos und desinteressiert abblockend war und ich teilweise (mit Sicherheit sogar wissentlich, die können mir nicht erzählen, daß sie ihre Verträge nicht kennen !) Falschauskünfte erhalten habe, bekam ich meine Gutschrift und eine Entschuldigung für den Ärger vom Abteilungsleiter. Immerhin.

Noch ein kleines bißchen draufgelegt und neue Mühle gekauft !! Und das ist jetzt kein "Austausch" sondern ein Neukauf (unter Verwendung einer Gutschrift), was bedeutet, daß ich jetzt wieder zwei Jahre Garantie habe ...

Sagt Hallo zu meinem neuen Spielzeug:


Und nicht vergessen:
FINGER WEG VON GERICOM !!

Kein Support, kein Service, eine unfähige Firma, die es selbst in drei Anläufen nicht schaffen, ihre eigenen Geräte zu reparieren, extreme Wartezeiten bei der Reparatur und unverschämter Umgang mit den Kunden (Reparatur angeblich aus "Kulanz", obwohl es sich eindeutig um ein Garantiefall handelte).

Achja: Saturn verkauft keine Gericom-Schrottmühlen mehr ... da war ich wohl nicht der Einzige ...




Damit die Suchmaschinen auch noch etwas Futter bekommen und dieser Artikel möglichst viele potentielle Gericom-Opfer erreicht, noch folgender Absatz, den man als Leser vollkommen ignorieren kann: Gericom Erfahrung Gericom Probleme Gericom Scheiße Gericom Mist Gericom kaputt Gericom Müll Gericom Erfahrungen Gericom Problem Gericom Overdose


____________
beehave - home of humbug ... [we can't afford to be neutral]

Nach oben
Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Rang:godmode methusalem 3. platz professioneller Sportangler Profi-Winzer (7x Hamm) Arcade-Meister, Rang 16 rainbow-cup
blogGreen88





Titel: billig notebook
Verfasst am: Do, 04 Mai 2006, 00:15
Beitrag
Antworten mit Zitat

Are you talking about [random ads removed]
Nach oben
Rang:
boris



Beiträge: 10136

Titel: (Kein Titel)
Verfasst am: Do, 04 Mai 2006, 07:41
Beitrag
Antworten mit Zitat

No. If you read the text you'd know what it's about. Post your ads somewhere else.

____________
beehave - home of humbug ... [we can't afford to be neutral]

Nach oben
Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Rang:godmode methusalem 3. platz professioneller Sportangler Profi-Winzer (7x Hamm) Arcade-Meister, Rang 16 rainbow-cup
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    beeForum Foren-übersicht » alltalk Seite 1 von 1
Gehe zu:  



ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge John Updike - Rabbit, eine Rückkehr boris kühnes mittelscharfer 0 Sa, 29 Sep 2018, 18:02 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Charles Dickens - Eine Geschichte aus zwei Städten boris kühnes mittelscharfer 0 Di, 14 Aug 2018, 22:48 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Film: Eine Taube sitzt auf einem Zweig und denkt übe... boris zelluloid 0 Mi, 23 Aug 2017, 22:36 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Nevil Shute - Eine Stadt wie Alice boris kühnes mittelscharfer 0 Sa, 05 Aug 2017, 22:46 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Evelyn Waugh - Eine Handvoll Staub boris kühnes mittelscharfer 0 Di, 01 März 2016, 23:52 Letzten Beitrag anzeigen


Schreiben: nein. Antworten: nein. Bearbeiten: nein. Löschen: nein. Umfragen: nein.
phpBB © phpBB Group | impressum