Benutzername    Passwort    Autologin    
  Passwort vergessen       Registrieren  
beeForum Foren-übersicht » globetrottel
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Hervorhebung entfernen


DSDS - Mottoshow 2, 22.3.08 - Erfahrungsbericht
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
boris



Beiträge: 10045

Titel: DSDS - Mottoshow 2, 22.3.08 - Erfahrungsbericht
Verfasst am: Mo, 24 März 2008, 00:42
Beitrag
Antworten mit Zitat



Deutschland sucht den Superstar

Mottoshow 2 - "Die größten Filmhits"
22.3.2008, Coloneum, Köln


Jepp, wir waren dabei. Warum? Keine Ahnung, ich hatte noch nie ein Fernseh-Studio von innen gesehen und wollte diese Bildungslücke mal füllen. Doch lest selbst.


Vorspiel

Bevor man an "seine" Stars, ach was, Superstars ( Laughing ) rankommt, braucht man erstmal Karten. Die kann man sich auf der RTL-Seite bei einem blöden Gewinnspiel an Land ziehen oder einfach bestellen. Naja, zumindest kann man die Absicht, Karten kaufen zu wollen, bei Grundy (Produktionsfirma) vormerken lassen.
Schon nach ein paar Wochen bekam man dann auch tatsächlich Bescheid, daß man nun die Ehre zugeteilt bekommen habe, Karten erwerben zu dürfen, und zwar für eine Mottoshow (welche, wußte man vorher nicht). Gesagt, getan, das Ganze lief zunächst telefonisch und wurde nachher schriftlich bestätigt - allerdings mit dem bedeutungsschweren Zusatz: "Wie wir Ihnen bereits telefonisch mitgeteilt haben, kann die Sicht teilweise stark eingeschränkt sein.". Das wurde telefonisch allerdings nicht mitgeteilt, aber dafür sollten die Karten auch nur noch 10€ (statt 20€) kosten - da sagten wir uns doch im Handumdrehen: "Dabei is alles!", und es mußte nur noch versucht werden, der Anweisung Folge zu leisten, die Kartenbuchung (obwohl schon bezahlt war) zu bestätigen. Daß es weder Grundy's Anrufbeantworter noch das Fax interessierte, daß man seine (bezahlte!) Buchung bestätigen wollte, trug nicht gerade zu unserer Beruhigung bei.
Auch die Tatsache, daß man vorher keine Eintrittskarten bekommt, sondern diese am Tag der Veranstaltung gegen Vorlage der Personalausweise aller (!) späteren Kartenbesitzer abholen muß, machte einen eher befremdlichen Eindruck.
(Die Datensammlung ging direkt weiter: auf den Eintrittskarten sollten Name, komplette Adresse sowie Telefonnummer und Geburtsdatum (!) ausgefüllt werden - haben wir nicht gemacht, hat auch keinen interessiert, am Eingang wurden die "Platzkarten" - s. ganz unten - abgerissen und der Rest der Eintrittskarte mit den Daten einbehalten, ohne zu kontrollieren, was wie ausgefüllt wurde. Beim nächsten Mal heiße ich "Hans Wurst".)

Las man dann noch den Knebelvertrag, der der Buchungsbestätigung beilag, bekam man fast schon Lust, die ganze Sache fallen zu lassen, denn mit Kartenkauf und Erscheinen auf der Veranstaltung verkauft man Grundy praktisch Arsch und Seele. Von "uneingeschränkten Nutzungsrechten" sämtlichen aufgezeichneten Bildmaterials ist da die Rede, egal welches Medium und welche Verwendung es betreffen mag. Hat man also das Pech, irgendwo von einer Kamera erfaßt zu werden, hat Grundy quasi das Recht, mit dem Bildmaterial einen Werbefilm für Gleitcreme zu produzieren und auf gaytube den Millionen zum Fraß vorzuwerfen.




Die Veranstaltung

Anreise & 1. Wartezeit

Ich hatte eigentlich erwartet, schon am Kölner Hauptbahnhof mit pubertierenden Fan-Clubs umgeben zu sein, die lauthals Namen ihrer Favoriten skandierend mit Spruchbändern umherirren, aber Fehlanzeige. Das Anreisen mit öffentlichen Verkehrsmitteln gestaltet sich zwar nicht besonders schwierig, da aber die Bahnauskunft die Rückkehr in normale Gefilde nach der Show (gegen Mitternacht) schon mit 3x Umsteigen und der Benutzung eines Taxis angibt, sind Öffis nicht wirklich die beste Wahl, wenn man keine andere Rückfahrgelenheit hat. So traf ich also im Bus nur auf ein paar Versprengte, die Massen blieben hier noch aus.

Um 17:30 sollen besagte Karten abgeholt werden - zur Erinnerung: es handelt sich bei den Mottoshows um Live-Shows, die um 20:15 beginnen, 17:30 ist also recht großzügig bemessen. Meint man. Und hat damit Recht.
Wir waren schon um kurz nach 17:00 da, bekamen die Karten zugeteilt und das wars dann erstmal. Die an anderer Stelle erwähnte Gesichtskontrolle (und die davon abhängige Zuteilung der Sitzplätze) habe ich nicht mitbekommen, angeblich werden aber Hardcore-Fans mit entsprechenden Shirts und anderen Fan-Artikeln gezielt in Kamera-Reichweite platziert (nochmal Glück gehabt).

Tja, womit vertreibt man sich gut 1,5h die Zeit, bis "es losgeht"?? (Was von 18:45 bis 20:15 passieren soll, wagen wir auch noch nicht zu ahnen.) Man könnte dem Flehen eines nervigen Grundy-Angestellten nachgeben und sich in der "Talkbox" prostituieren, einer blauen Kiste, in der man irgenwelchen Mist erzählen kann, der dann (zusätzlich zu den eh schon veräußerten Persönlichkeitsrechten) zur Belustigung aller medial verwertet wird. Weiterhin ist es ein beliebter Sport, der "DSDS - Das Magazin"-Schnalle (Nina Moghaddam) aus dem Weg zu gehen, die "super spontan" irgendwelche Leute anquatscht und immer wieder fragt: "Seid ihr Benni-Fans?, seid ihr Benni-Fans?" ... als darauf keiner eingeht, greift sie sich schließlich - ebenso spontan - eine Bande Stella-Fans und läßt sie ein paarmal - höchst spontan ("Ja gut, direkt nochmal.") - auf Kommando in die Kamera grölen. Super.

Während man also relativ gelangweilt in der Gegend rumsteht (es bietet sich der durch die Schlange am Kartenschalter völlig überfüllte Eingangsbereich an, oder eine massiv zugeräucherte Halle mit ca. vier Stehtischen - für 2000 Leute!), aalen sich Leute, die es nötig haben, in der Popularität ihrer Sprößlinge: während wir arglos herumstehen, feiert sich die Mutter von Plastik-Tussi-Schreihals Linda Teodosiu selbst, sieht sich plötzlich einer Frau gegenüber, die sie kennen müßte, wartet, bis diese ihren Namen nennt, fällt ihr dann Küsschen-schmatzend um den Hals, eilt weiter und gibt ein paar Minuten später einem unterbeschäftigten Kamera-Team ein Interview, was mit Sicherheit ein paar Sendeminuten im nächsten "DSDS-Magazin" einnehmen wird.
Nina M. verteilt in der Zwischenzeit ein paar Ostereier an Teenager, die damit nichts anzufangen wissen und blöd aus der Wäsche kucken, aber mit irgendwas muß man die Sendezeit ja vollkriegen, nur Lindas Mutter wird auch irgendwann langweilig.
Zeit, um ein paar Bier am Kiosk zwischenzutanken, die ganze Sache nimmt mittlerweile echt surreale Züge an. (Es gilt nur, den richtigen Pegel zu halten: nüchtern kann man es hier nicht aushalten, aber ein Schild am Räuchersaal warnt, daß "stark alkoholisierten" Zuschauern der Zutritt verweigert werden könnte ...)

Apropos surreal: beim ersten Anblick des anströmenden Besuchervolkes wundert man sich schwer, wo die ganzen alten Leute herkommen. Soviele Eltern können die neun "Superstars" doch überhaupt nicht haben, selbst mit Onkel und Tanten wird es echt schwer.
Der Gesamteindruck der Zuschauer in spe ist allerdings niederschmetternd: Bezeichnungen von "Makrelengesichter", "Spacken" über "Weiß-Stiefel" und "Kandidaten für ne Maßnahme" machen (völlig zu Recht) die Runde. Unterschichtenfernsehen vom Feinsten. Der kreative Output, den manche im Design ihrer Fan-Shirts zum Ausbruch haben kommen lassen, sucht seinesgleichen, von kryptischen Botschaften, häßlichen Strahle-Fratzen-Fotos bis hin zu einzelnen Buchstaben auf dem Rücken, ist alles dabei. Großes Kino.

[to be continued]


____________
beehave - home of humbug ... [we can't afford to be neutral]


Zuletzt bearbeitet von boris am Mi, 27 Mai 2015, 11:56, insgesamt 4-mal bearbeitet. (0 Prozent)

Nach oben
Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Rang:godmode methusalem 3. platz professioneller Sportangler Profi-Winzer (7x Hamm) Arcade-Meister, Rang 16 rainbow-cup
boris



Beiträge: 10045

Titel: (Kein Titel)
Verfasst am: Mo, 24 März 2008, 10:12
Beitrag
Antworten mit Zitat

[2. Teil]

"Einlass" & 2. Wartezeit

In der Vorhalle haben sich mittlerweile die Fangruppen zusammengerottet, an einer Ecke sieht man nur "Tomzilla"-T-Shirts, auf dem Klo wird nur noch italienisch gesprochen, dieser Teil des Gebäudes ist fest in italienischer Hand mit "Stella"-Shirts.
Apropos Klos: 2000 Besucher, keine 10 Kabinen für die Damen. Daß da die Hälfte der Frauen angesichts der massiven Schlange aufs Männerklo geht, darf nicht verwundern - daß während der Show (wenn also niemand aufs Klo muß) nicht jemand mal eben feucht durchwischt, um die Schmiere von 2000 Leute auf ein erträgliches Minimum zu reduzieren, allerdings schon.

Und auf zur nächsten Schlange: Grundy hat es nämlich nicht für nötig befunden, für die Abfertigung von 2000 Jacken und Taschen mehr als drei Leute (!) abzustellen. Im Sommer mag das funktionieren, bei Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt und Schneefall hätte aber selbst die sparsamste Produktionsfirma auf den Gedanken kommen können, daß jemand vielleicht eine Jacke dabei hat.
So unsympathisch mir der Gedanke ist, meine kompletten Wertsachen an der Garderobe abgeben zu müssen, eine andere Chance habe ich nicht, denn im Studio sind ausschließlich Handies erlaubt ! (Klar: man soll ja schließlich für seinen Favoriten anrufen können.) Keine Kameras. Auf meine Nachfrage, ob damit Videokameras oder auch Fotoapparate gemeint sind, erhalte ich die Auskunft, daß man auch letzteres nicht mitnehmen dürfe. Mein Einwand, daß man mitttlerweile mit jedem Handy Fotos machen könne, wird nur mit einem Schulterzucken beantwortet.

Das erste, was heute abend ordentlich organisiert ist, ist der Einlass ins Studio. Die einzelnen Blocks werden separat aufgerufen, damit nicht jeder durcheinander läuft, außerdem muß man wie am Flughafen durch einen metall-aufspürenden "Türrahmen" laufen. Ob das Ding nur ein Placebo ist, habe ich nicht probiert, als es allerdings trotz einer Tasche voller Kleingeld nicht Alarm schlägt, wünsche ich mir, ich hätte wenigstens versucht, meine Kamera mitzunehmen.
Penibel wird übrigens auf die Kleiderordnung geachtet: der Security-Fuzzi weist mich darauf hin, daß ich die "Jacke" (ein Vlies-Pulli mit Reißverschluß) nicht ausziehen dürfe. Falls ich das doch vorhabe, müsse sie an der Garderobe abgegeben werden. Klar. Ob der nicht vorherzusehenden krassen Temperatur-Unterschiede zwischen Wartehalle (Frost) und Studio (Sauna), lasse ich das Ding an und schwitze im Studio innerhalb von Minuten kaputt, woraufhin ich es ausziehe und sich *keine* Hundertschaft von Klamotten-Wächtern auf mich stürzt ...

Der erste Schritt ins Studio ist zunächst einmal ... ernüchternd. Hier wird man fix in die Realität zurückgeholt, was die glitzernde Fernseh-Welt angeht: zum Einen geht der erste Blick unter die Tribünen, man sieht nur das unspektakuläre Gestänge des Aufbaus, zum Anderen sehen wir einige Meter vor uns zwei Kandidaten, die vor kurzem noch im Rampenlicht standen und jetzt - natürlich völlig zu Recht - wieder im Sumpf der Normalität verschwunden sind. Genau wie das gemeine Volk müssen sich dieses blonde Persönchen ohne Stimme und der Typ, der mal mit ner Fliege auf der Bühne stand (beide Teilnehmer der "Top 15"-Show), durch die Massen zu ihren Sitzplätzen quälen. Keine Sonderbehandlung, keine VIP-Tickets, wer der Maschine nicht mehr nutzt, wird abserviert. Aber klar: wenn selbst die Gewinner einer Staffel weder "Super" noch "Star" sind, wieso sollte man hier irgendwelche Deppen mit durchschleifen, von denen schon nach zwei Wochen niemand mehr den Namen weiß ?
(Ich hab nachgeschlagen: es waren Viviana Stengel und Simon Gincberg ... gaehn )

Apropos: "Zu Recht in der Versenkung verschwunden" ... er hier macht bestimmt noch die meiste Kohle aller DSDS-Absonderungen und hat es noch nichtmal in den Recall geschafft. Man hört, daß er 500€ pro Auftritt kassiert. Gut, dafür muß er sich mit Biergläsern bewerfen lassen, aber irgendwas is ja immer.


Aufwärmphase

Als erstmal ein Großteil der Zuschauer sitzt (jeder Platz ist mit einem dieser Neon Knick-Leucht-Stäbchen versehen, hier wird für die folgenden Schmuse-Attacken nix dem Zufall überlassen), geht es auch schon in die Aufwärmphase über. Ein völlig bekloppter Typ springt über die Bühne, erzählt uns, wann der Moderator kommt, daß man nicht aufspringen soll, weil einen sonst die an vier Drahtseilen hängende, bewegliche Kamera ummähen könnte, gibt Anweisungen, wie hoch die Fans am Bühnenrand ihre Plakate halten dürfen, etc. etc. (Apropos Plakate: damit ja nicht zu wenig im Bild sind, hat Grundy einen ganzen Satz vorbereitet und auf der Bühne ausgelegt, damit sich die ersten Reihen noch ordentliche damit ausstatten können.) Mit im Gepäck hat die Nervensäge "DJ Sandschi" (oder so ähnlich), der mit ohrenbeäubenden Beats und Hupgeräuschen massives Kirmes-Flair aufkommen läßt.
Auch in den Werbeblocks soll dieser Spinner hyperaktive Fuzzi immer wieder auf die Bühne gesprungen kommen und ein paar Idioten Willige zum Ausverkauf Bereite aus dem Zuschauerblock zu Arschwackeln und Nachtanzen animieren, woraufhin er Schlüssel verteilt (neun Stück), von denen einer am Schluß der Show für eine Kiste paßt, in der ein "Sony Ericsson-e" Handy auf den Gewinner wartet. Warum er an jedes zweite Wort-e ein -e angehängt-e, wird nicht klar, ist vielleicht Kunst.

Gegen 20:00 sieht man das erste Mal Moderator Marco Schreyl nervös am Bühnenrand auf- und abschreiten und seine Moderationskarten studieren. Den einzigen Witz, den er an diesem Abend ohne diese Vorlagen bringen wird, geht auch sofort voll in die Hose. Ein echter Profi eben.
Der Anheizer-e gibt nochmal alles, macht mit den einzelnen Zuschauerblocks ein paar Klatsch-Spielchen (später wird es noch dümmer: "When I say Dieter, you say Bohlen!") und erzählt, an welcher Stelle man doch bitte "total ausrastet".
Die ersten dieser völlig spontanen Ausraster (es sollen noch etliche folgen) ist beim Einmarsch der Jury sowie Moderator Schreyl fällig. Damit auch keiner den Einsatz verpaßt, rennen am Rand der Bühne immer Typen mit Headsets rum, die die Menge "anklatschen" ... zu diesem Zeitpunkt haben wir bereits die ersten Zweifel, was wir hier überhaupt machen, aber 90% der Anwesenden finden das ganze Prozedere offensichtlich völlig normal und rasten pflichtgemäß "total aus" ... ob diese ganzen Trottel Spaßvögel vom Sender bezahlt wurden oder wirklich so blöd begeisterungsfähig sind und glauben, hier würde was ganz Großartiges passieren, entzieht sich unserer Kenntnis, aber wir befürchten Letzteres.

Schreyl erzählt noch kurz, was er gleich erzählen wird, und daß wir dann doch bitte "total ausrasten" (ja, wir haben es kapiert), und dann - nachdem wir erst gut 3h vor Ort sind - gehts dann auch tatsächlich los.


Hier übrigens unsere Sitzplätze (die mit der stark eingeschränkten Sicht), vorne links an der Rampe Marco Schreyl mit vollen Hosen, in der Mitte rechts die Jury, Mitte links (über Schreyls Kopf) tauchten die Kandidaten auf der Bühne auf, die große Videowand mit den Einspielern blieb uns verborgen:



[to be continued]


____________
beehave - home of humbug ... [we can't afford to be neutral]


Zuletzt bearbeitet von boris am Mi, 27 Mai 2015, 12:02, insgesamt 5-mal bearbeitet. (8 Prozent)

Nach oben
Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Rang:godmode methusalem 3. platz professioneller Sportangler Profi-Winzer (7x Hamm) Arcade-Meister, Rang 16 rainbow-cup
boris



Beiträge: 10045

Titel: (Kein Titel)
Verfasst am: Mo, 24 März 2008, 13:42
Beitrag
Antworten mit Zitat

[3. Teil]

Die Show

Über den Ablauf der Show gibt es eigentlich kaum etwas zu berichten, das hat man ja alles schonmal im TV gesehen (oder auch nicht). Auf jeden Fall hat Dieter Bohlen (verglichen mit dem Körper) wirklich den Riesenschädel, von dem man sich in urbanen Legenden berichtet.
Das Studio selbst ist dahingegen nicht so groß, wie man es erwarten würde, aber ich sag mal: Weitwinkel wirkt Wunder, wir sehen auf einem Bildschirm am unteren Rand der Tribüne das Fernsehbild - da sieht das Studio aus wie ein Flugzeughangar (Minimum), live besehen ist es eher eine größere Turnhalle.
Auch der Eindruck, die Kandidaten würden allein auf weiter Flur "performen", entzaubert sich schnell: die Bühne ist nicht so riesig und keiner ist jemals allein unterwegs: ständig schwirren Kameraleute mit tragbaren Kameras an Tragevorrichtungen um die "Stars", rennen auf und von der Bühne und liefern Nahaufnahmen.

In den Werbepausen stürmen dann noch die Maskenbildner die Bühne und schmieren und tupfen an den Kandidaten und speziell der Jury herum, schenken Wasser nach und geben Anweisungen. Die Wassergläser der Jury waren in der großen Pause vor der Entscheidung übrigens plötzlich Plastikbecher ... ob da dann auch nur Wasser drin war, bleibt der Phantasie jedes Einzelnen überlassen.


Tja, wens interessiert, hier der eigentliche Inhalt der Show und die Liste der an diesem Abend zum Besten gegebenen Songs zum Thema "Die größten Filmhits" - die Titanic-Sirene blieb mir glücklicherweise erspart, ich hatte schon Schlimmstes befürchtet. Was auf jeden Fall den Nerv-Faktor gehörig in die Höhe treibt, ist die neue Masche, daß jeder Kandidat in dem Einspieler, der ihn/sie ankündigt, nochmal ein bißchen auf die Tränendrüse drückt und ein schweres Schicksal zum Besten gibt (zur Not wird halt eins erfunden). "Ich habe meine Geschwister ewig nicht gesehen." (Monika), "Ich kenne meinen Vater nicht." (Rania) ... och nö, wie tragisch. Hindert diese Scheiße irgend jemanden daran, sein Lied zu singen? Wohl kaum, diese emotionale Effekthascherei nervt nur derbe, daher: Schnauze!
  • Collins Owusu: "Everybody Needs Somebody" (aus dem Film "The Blues Brothers")
    Absolut langweilige Standard-Vorstellung, zieht niemandem die Wurst vom Teller. Bohlen urteilt, er sei hier nicht im Penny-Markt sondern bei DSDS.

  • Sahra Drone: Sugarbabes "Too Lost In You" (aus dem Film "Tatsächlich Liebe")
    Ganz nett, aber auch hier: gähn. Die Jury urteilte "grenzwertig" bis "Sackgasse", es wurde zu Recht angemerkt, daß man sich keinen Titel aussuchen sollte, der normalerweise von einem Trio gesungen wird.
    Um die Entscheidung vorweg zu nehmen: mangels Star-Allüren und -Profil ist mit Sahra allerdings (zum wiederholten Male) eine Kandidatin ausgeschieden, die weitaus besser singen kann als einige andere "Stars" dieser Staffel, aber Gesangsqualitäten waren in den finalen Runden von DSDS ja noch nie wirklich gefragt.

  • Benjamin Herd: Ben E. King "Stand By Me" (aus dem gleichnamigen Film)
    Wer hätte etwas anderes erwartet ? Absolute Scheiße. "Checker" Benni kann einfach nicht singen. Punkt.
    "Bär" aus der Jury urteilte also auch folgerichtig: "Lern singen oder geh." ... das interessiert die kleinen Mädels natürlich überhaupt nicht, da wird für den angerufen, der "süß" ist ... Gesangsqualitäten bei DSDS ... bla bla bla, s.o. ...
Werbepause, Tanzeinlage von dem Stimmungs-Affen. Wer jetzt aufs Klo will, kann sich von einer unfreundlichen Security-Schnalle (die sich für extrem schön hält) vorhalten lassen, daß sie es nicht glaube, man könne innerhalb von zwei Minuten pinkeln gehen, aber was will sie machen, Windeln habe ich auf meinem Sitz keine gefunden, da muß Grundy nochmal nachbessern.
  • Stella Salato: Whitney Houston "Run To You" (aus dem Film "Bodyguard")
    Standard. Ok gesungen, aber "bewegend" ist was anderes.

  • Monika Ivkic: Whitney Houston "I'm Every Woman" (aus dem Film "Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück")
    Hier kommen wir der Sache schon näher, Monikas Vortrag war für meine Begriffe mit der beste des Abends. Auch das Problem, daß man ständig meint, die Band sei zu laut (nicht nur im Studio, im TV klingt das auch so), trat hier nicht auf.

  • Rania Zeriri: Vanessa Williams "Colors Of The Wind" (aus dem Film "Pocahontas")
    Nie gehört den Song, hätte mich aber selbst dann nicht umgehauen. Rania in knappem Outfit, die Projektionen rund um die Bühne unterstützen gekonnt das Hippie-Image, insgesamt aber recht belanglos.
Werbung. Dumme Spiele. Pinkeln. Gähn.
  • Thomas Godoj: James Blunt "Same Mistake" (aus dem Film "P.S. Ich liebe dich")
    Kannte ich auch nicht, von Godoj gabs aber auch schon besseres, zumindest in den lauteren Parts kam das ihm zugeschriebene "Rocker"-Image etwas durch. Auf jeden Fall vom Verhalten und Auftreten her der sympathischste der Kandidaten, der es offenbar kaum glauben kann, daß er immer noch eine Runde weiterkommt - für mich allerdings voll verdient, da er der einzige ist, der nicht den üblichen Einheits-Müll singt.

  • Linda Teodosiu: Tina Turner "Goldeneye" (aus dem Film "James Bond 007 - Goldeneye")
    Nachdem mir die Mutter ja schon im Vorfeld der Sendung mächtig auf den Sack ging, war jetzt die Tochter dran. Leck mich fett, ist die ätzend. Klar hat die ne ordentliche Stimme (auch wenn sie ausschließlich brüllt), aber gerade heute hat sie überhaupt nichts draus gemacht. Die ruhigen Parts waren nervig schlecht, der Refrain nervig laut. Irgendjemand sollte der Plastik-Puppe mal eintrichtern, daß "Schreien" beim Singen nicht äquivalent mit "Gefühl" ist. Grausam, wird aber leider weitergewählt.

  • Fady Maalouf: Patrick Swayze "She's Like The Wind" (aus dem Film "Dirty Dancing")
    Superschnulze von Superstimme. Das war wirklich nicht schlecht, wenn auch nicht zu 100% mein Fall, da Fady zuviel mit dieser Musical-typischen Thetralik singt, was dem Vortrag in meinen Augen sehr abträglich ist.
    Trotzdem lautete das Jury-Urteil zu Recht, daß die Performance der beste des Abends war (was nicht für die Gesamtleistung der Kandidaten spricht).
So, dann hieß es jetzt erstmal "Sitzen bleiben", denn für die Wiederholung der Show am nächsten Tag (heute sind wir ja live) mußten noch ein paar Anmoderationen gedreht werden, bei der man bitte "total ausrastet". Öfter mal was Neues.
Marco Schreyl also ab auf die Bühne, Anmoderation, ausrastendes Publikum, nächste Moderation, ausrastendes Publikum, repeat ...
Dann die Ankündigung, es gäbe jetzt eine einstündige Pause, man könne ja was Essen und Trinken (für jeden gabs ne Brezel und ne Capri Sonne umsonst) oder - und jetzt kommts - "Schnellen Sex auf dem Klo" (Originalton Schreyl). Übergehen wir den dämlichen Versuch, mal was ohne Moderationskarten auf die Reihe zu kriegen (und seine offensichtliche Unkenntnis der Toiletten-Zustände des normalen Volks) und flüchten in die Pause.


Pause & Entscheidungsshow

"Einstündig" war auch eher so ne Floskel. Natürlich liegen eine Stunde zwischen dem Ende der eigentlichen Show und dem Beginn der Entscheidungsshow, trotzdem ließ es sich Grundy nicht nehmen, bereits um 22:50 per Lautsprecher zu verkünden, man möge sich an seine Plätze zurück begeben, obwohl die Entscheidungsshow erst um 23:20 beginnt (!), sonst würden die Sitzplätze "anderweitig vergeben".
Die "schöne" blonde Tussi von der Security fing dann auch fleißig an zu scheuchen, zurück im Studio sah man eilige Helfer Lücken im Publikum ausbessern, indem Zuschauer aus den letzten Reihen auf die Plätze verfrachtet wurden, die von denen, die jetzt bereits die Schnauze voll hatten, zurückgelassen wurden. Das erklärt vielleicht auch die dreckigen Klos: wahrscheinlich wurden die dafür zuständigen Putzkräfte kurzerhand zum "Zuschauer-Dienst" abberufen. Auch aus anderen Sendungen wurde Zuschauer-Recycling betrieben: vor mir saß Original "Vincent Raven" aus "The next Uri Geller". Gruselig.

Machen wirs kurz: die Entscheidungsshow bot das Übliche und war noch langweiliger als die bisherigen 6h, die wir jetzt bereits im Outback von Köln (Industriegebiet Ossendorf) ausharrten. Komischerweise schienen die anderen Zuschauer irgendwelche Drogen verabreicht bekommen zu haben, denn zum "totalen Ausrasten" der Mottoshow kam jetzt auch noch permanentes Aufspringen.
Zunächst wieder nervige Beats vom DJ nebst noch nervigerer Spielchen von dem Speed-Junkie (anders kann man so nicht drauf sein) auf der Bühne, dann dumme Fragen von Moderatoren-Aushilfsjobber Schreyl an die Kandidaten ("Wie aufgeregt bist du jetzt ?", "Glaubst du, es haben genug Zuschauer für die angerufen ?"), dann der Statist mit Notar-Status, der die Ergebnisse überbringt, noch ne Werbepause, in der einer der Schmerzfreien endlich das Handy-e gewinnt.
Danach ein kurzer "Achtung, wir sind live"-Moment, als Benni ansetzt, was Kritisches zur Sendung zu sagen und von Schreyl kurzerhand abgewürgt wird, dann die Entscheidung.
Im Publikum konnte man übrigens immer schon vorher sehen, wer weiterkommt, wenn die Entscheidung zwischen zwei Namen anstand: ein Kameramann bekam nämlich über Headset immer schon kurz vorher Bescheid, rannte dann im Publikum zu den Eltern desjenigen hin, der es geschafft hatte und nahm diese ins Bild. Wurde dann die Entscheidung von Schreyl ausgesprochen, waren wie durch ein Wunder auch sofort die richtigen Eltern auf dem Schirm - für das Studiopublikum extrem vorhersehbar, was aber trotzdem 90% der Anwesenden nicht daran hinderte, wie von Sinnen "total auszurasten".

Und daß schlußendlich jemand, der wirklich singen kann, gegen eine Niete wie Benni ausgespielt wird, ist auch massives Kalkül, denn nur so gibt es das maximal mögliche Konfliktpotential, so daß auch schon bei Bekanntgabe der Entscheidung im Publikum "Buh"-Rufe gegen Benni laut wurden. Hätte man den Zweitschlechtesten des Abends (Collins) neben Sahra bestehen lassen, hätte es niemanden wirklich interessiert.


Und tschüss ...

Was noch bleibt, war erneutes Anstehen an der Garderobe, die jetzt immerhin von vier Leuten bedient wurde, während viele der Zuschauer noch zur Bühne stürmten, um sich von ihren "Stars" Autogramme geben zu lassen.

Fazit: eine absolut langweilige Show mit Kirmes-Flair in den Pausen und gerade mal mittelmäßigen Gesangseinlagen dazwischen. Es war interessant zu sehen, wieviel an so einer Nummer choreographiert ist und was für Pappnasen im Publikum zu 90% so rumhängen.

Prädikat: Grundy nimmt es selbst vorweg:


Das Ganze war sehr leichte Unterhaltung - und wie bei jedem Light-Produkt bleibt der Geschmack auf der Strecke.

B.


____________
beehave - home of humbug ... [we can't afford to be neutral]


Zuletzt bearbeitet von boris am Mi, 27 Mai 2015, 12:10, insgesamt 3-mal bearbeitet. (0 Prozent)

Nach oben
Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Rang:godmode methusalem 3. platz professioneller Sportangler Profi-Winzer (7x Hamm) Arcade-Meister, Rang 16 rainbow-cup
juliusganns



Beiträge: 11

Titel: Ich bin zwar erst bei der Hälfte...
Verfasst am: Mi, 26 März 2008, 10:48
Beitrag
Antworten mit Zitat

...aber ich schmeiß mich jetzt schon weg vor Lachen... Sehr geile Lektüre so für unterwegs aufm iPhone... Hammer geschrieben! Müsste man mal wohin schicken...

Und hab ichs nicht gesagt? Das mit dem Kopf von Bohlen ist unglaublich, oder? Ich hab so einen Lackkrampf gekriegt, als der vor zwei Jahren auf Malle vor mir stand... der Hammer!


____________
Julius Ganns <beehave@juliusganns.com>
Mehr Infos? http://www.juliusganns.com

Nach oben
Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Rang:beginner methusalem
UncleR



Beiträge: 2084

Titel: (Kein Titel)
Verfasst am: Mi, 26 März 2008, 12:46
Beitrag
Antworten mit Zitat

Hinter den Kulissen entdeckt man recht schnell, was eigentlich alles reine Fassade ist...

____________
Staatskrise ist, wenn plötzlich keiner mehr RAUCHT, SÄUFT, RAST und SCHROTT aus China KAUFT...

Nach oben
Private Nachricht senden Rang:moron methusalem Sportangler Weinonkel (Hamm !) Zocker torjäger-tipper
juliusganns



Beiträge: 11

Titel: Abschließendes Urteil über das Urteil an sich
Verfasst am: Mi, 26 März 2008, 16:32
Beitrag
Antworten mit Zitat

Hammergeiler Bericht.

____________
Julius Ganns <beehave@juliusganns.com>
Mehr Infos? http://www.juliusganns.com

Nach oben
Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Rang:beginner methusalem
boris



Beiträge: 10045

Titel: Re: Ich bin zwar erst bei der Hälfte...
Verfasst am: Mi, 26 März 2008, 21:09
Beitrag
Antworten mit Zitat

juliusganns @ Mi, 26 März 2008, 10:48 gab folgendes von sich:
Müsste man mal wohin schicken...

Fragt sich nur wohin ...

juliusganns gab folgendes von sich:
Und hab ichs nicht gesagt? Das mit dem Kopf von Bohlen ist unglaublich, oder?

Ich hab extra drauf geachtet, und man kriegte den ja nur beim Ein- und Ausmarsch zu sehen, aber dann wars echt deutlich - der Knüller ! Wink


UncleR @ Mi, 26 März 2008, 12:46 gab folgendes von sich:
Hinter den Kulissen entdeckt man recht schnell, was eigentlich alles reine Fassade ist...

Und wie sehr man verarscht wird ... vorbereitete Plakate, provozierter Applaus, etc. etc. ...


juliusganns @ Mi, 26 März 2008, 16:32 gab folgendes von sich:
Hammergeiler Bericht.

Danke ... wär die Show nur auch hammergeil gewesen big grin


____________
beehave - home of humbug ... [we can't afford to be neutral]

Nach oben
Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Rang:godmode methusalem 3. platz professioneller Sportangler Profi-Winzer (7x Hamm) Arcade-Meister, Rang 16 rainbow-cup
jrose



Beiträge: 2728

Titel: Re: Ich bin zwar erst bei der Hälfte...
Verfasst am: Mi, 26 März 2008, 22:25
Beitrag
Antworten mit Zitat

juliusganns @ Mi, 26 März 2008, 10:48 gab folgendes von sich:
Das mit dem Kopf von Bohlen ist unglaublich, oder?

Erinnert mich an die Simpsons-Halloween-Folge, wo die Werbefiguren zum Leben erwachen und diese drei Typen so einen Riesenschädel haben, dass sie von dem Gewicht umkippen.

Da isser:


geklaut hier


____________
... wir haben mal wieder alles richtig gemacht.

Nach oben
Private Nachricht senden Rang:wired methusalem Angler
Dr. Erdbär



Beiträge: 2140

Titel: (Kein Titel)
Verfasst am: Fr, 28 März 2008, 14:30
Beitrag
Antworten mit Zitat

Ein ganz und gar vorzüglicher Bericht!

Nur "sich wundern" fällt schwer. Betritt man doch eine Medienmülltonne, so findet sich - Müll.

Wir sollten dich zu einer eher unverfänglichen Veranstaltung schicken wie z.B. "Zimmer frei".

Nach oben
Private Nachricht senden Rang:moron methusalem weltmeister Sportangler, 1. Bundesliga Spieler Winzer (5x Hamm) IMPERIALISTISCHER TODFEIND!
boris



Beiträge: 10045

Titel: (Kein Titel)
Verfasst am: So, 30 März 2008, 21:28
Beitrag
Antworten mit Zitat

Erdbär @ Fr, 28 März 2008, 15:30 gab folgendes von sich:
Ein ganz und gar vorzüglicher Bericht!

Danke.

Erdbär gab folgendes von sich:
Nur "sich wundern" fällt schwer. Betritt man doch eine Medienmülltonne, so findet sich - Müll.

Das war vorher klar - nur wie sehr der Müll stinkt, merkt man erst vor Ort ...


____________
beehave - home of humbug ... [we can't afford to be neutral]

Nach oben
Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Rang:godmode methusalem 3. platz professioneller Sportangler Profi-Winzer (7x Hamm) Arcade-Meister, Rang 16 rainbow-cup
Das innere Selbst





Titel: Wirklich sehr phantasievoll ;)
Verfasst am: So, 30 März 2008, 22:44
Beitrag
Antworten mit Zitat

Laughing Junge Junge, du hast echt ne blühende Phantasie! Herrlisch! Laughing
Nach oben
Rang:
boris



Beiträge: 10045

Titel: (Kein Titel)
Verfasst am: Mo, 31 März 2008, 19:52
Beitrag
Antworten mit Zitat

Hast Recht, ich hab DSDS nur erfunden. Aber wöchtenlich fallen Millionen drauf rein ! big grin

____________
beehave - home of humbug ... [we can't afford to be neutral]

Nach oben
Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Rang:godmode methusalem 3. platz professioneller Sportangler Profi-Winzer (7x Hamm) Arcade-Meister, Rang 16 rainbow-cup
kingming





Titel: (Kein Titel)
Verfasst am: Sa, 05 Apr 2008, 11:58
Beitrag
Antworten mit Zitat

Sehr amüsanter Text!

Auch wenn vieleicht dein Besuch bei dsds nicht so amüsant gewesen sein mag.
Very Happy

Nach oben
Rang:
boris



Beiträge: 10045

Titel: (Kein Titel)
Verfasst am: Mo, 07 Apr 2008, 07:57
Beitrag
Antworten mit Zitat

kingming @ Sa, 05 Apr 2008, 12:58 gab folgendes von sich:
Auch wenn vieleicht dein Besuch bei dsds nicht so amüsant gewesen sein mag.

Naja ...
... laaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa
aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa
aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa
aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa
aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa
aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa
aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaangweilig
triftts besser ... Wink


____________
beehave - home of humbug ... [we can't afford to be neutral]

Nach oben
Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Rang:godmode methusalem 3. platz professioneller Sportangler Profi-Winzer (7x Hamm) Arcade-Meister, Rang 16 rainbow-cup
jrose



Beiträge: 2728

Titel: (Kein Titel)
Verfasst am: Mo, 07 Apr 2008, 08:00
Beitrag
Antworten mit Zitat

NEEEEEEIIIIIINNNNNN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

dsds-city.de Newsletter gab folgendes von sich:
Wie wir heute erfahren haben ist Benni Herd vorläufig aus der Superstarvilla ausgezogen und überlegt ernsthaft bei DSDS auszusteigen.

Da wir Courage unterstützen und Bär Läskers Kommentar völlig daneben war (egal wie gut oder schlecht Benni gesungen hat), haben wir eine kleine Voting Seite eingerichtet indem wir ALLE DSDS Gucker dazu aufrufen wollen zu voten um Benni ein Abbild zu geben was er machen soll, RTL ha ihm Schonfrist gegeben zu überlegen.

Bitte votet hier (dort findet ihr auch ein Interview mit Benni zum Thema)

http://www.dsds-city.de/bennirein.php

Auf der Seite heisst es:

Zitat:
je mehr Leute hier abstimmen umso besser, es können aber auch die Gegner von Benni abstimmen mal sehen wer gewinnt und was Benni zu dem Ergebnis sagt. Der offizielle Kontakt ist vorhanden - wir geben das Ergebnis auf jeden Fall weiter. Voting ist alle 30 Minuten möglich und wird auch nur alle 30 Minuten gezählt. (...) Wir würden uns freuen wenn die Abstimmung auch wirklich Aussagekräftig ist, dazu benötigen wir aber mindestens 10.000 Stimmen !!!

Naja, alle 30min. stimmt schonmal nicht, mal sehen, wie schnell die 10.000 zusammen kommen.....


7.4.08, 9:00
Stimmen gesamt: 1428
759 Stimmen (53,15 %) GEGEN Benni

7.4.08, 9:10
Stimmen gesamt: 1508
838 Stimmen (55,57 %) dagegen

Ob das mal repräsentativ ist. Da muss man doch gegen vorgehen.


____________
... wir haben mal wieder alles richtig gemacht.

Nach oben
Private Nachricht senden Rang:wired methusalem Angler
jrose



Beiträge: 2728

Titel: (Kein Titel)
Verfasst am: Mo, 07 Apr 2008, 08:24
Beitrag
Antworten mit Zitat

Zitat:
This page is powered by GentleSource Poll and Voting Script.

Echte Profis, die Leute von GentleSource.

7.4.08, 09:25
Stimmen gesamt: 2984
2033 Stimmen (68,13 %) PRO Benni

Mr. Green Mr. Green Mr. Green


____________
... wir haben mal wieder alles richtig gemacht.

Nach oben
Private Nachricht senden Rang:wired methusalem Angler
ppantalone



Beiträge: 447

Titel: (Kein Titel)
Verfasst am: Mo, 07 Apr 2008, 09:30
Beitrag
Antworten mit Zitat

jrose @ Mo, 07 Apr 2008, 09:00 gab folgendes von sich:
Naja, alle 30min. stimmt schonmal nicht, mal sehen, wie schnell die 10.000 zusammen kommen.....

10:30
14591 Stimmen. And counting. 62,38% sind jetzt FÜR Benni.

EDIT:
letzter Stand, 11:25: Umfrage offline Mr. Green


____________
Nicht alles, was man nicht versteht, ist eine Frau.

Nach oben
Private Nachricht senden Rang:addict methusalem Angler
Das innere Selbst





Titel: Na klar...
Verfasst am: Mi, 09 Apr 2008, 21:40
Beitrag
Antworten mit Zitat

Nee, mein lieber. Du laberst einfach nur Müll. Aber wer's braucht.. Laughing
Nach oben
Rang:
Ken I die





Titel: (Kein Titel)
Verfasst am: Do, 10 Apr 2008, 08:53
Beitrag
Antworten mit Zitat

shit_2 ein Benni-Fan!!!
Nach oben
Rang:
asi-resistent





Titel: (Kein Titel)
Verfasst am: So, 13 Apr 2008, 10:35
Beitrag
Antworten mit Zitat

eine woche schonfrist hat er noch, dann fliegt der kleine pisser raus und "das innere selbst" weint sich bei seiner mama aus



Nach oben
Rang:
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    beeForum Foren-übersicht » globetrottel Seite 1 von 2
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Gehe zu:  



ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge DSDS: Bohlen-Sprüche boris internet junk 0 Do, 06 März 2008, 10:58 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge DSDS Endgegner joxe und so 1 Do, 18 Jan 2007, 19:43 Letzten Beitrag anzeigen


Schreiben: nein. Antworten: nein. Bearbeiten: nein. Löschen: nein. Umfragen: nein.
phpBB © phpBB Group | 5940690 Besucher seit 01.01.2018 (heute: 2359) | impressum