Benutzername    Passwort    Autologin    
  Passwort vergessen       Registrieren  
beeForum Foren-übersicht » kühnes mittelscharfer
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Hervorhebung entfernen


Donna Tartt - Die geheime Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
boris



Beiträge: 10468

Titel: Donna Tartt - Die geheime Geschichte
Verfasst am: Sa, 24 Jul 2021, 16:22
Beitrag
Antworten mit Zitat

Donna Tartt - Die geheime Geschichte
Originaltitel: The Secret History

Story: Richard kommt durch ein Stipendium von Kalifornien an eine Uni im eiskalten Vermont, mehr um seiner Familie zu entfliehen als durch wirkliche Überzeugung. In der Uni findet er nach einigen Anlaufschwierigkeiten Anschluss an eine exklusive Gruppe von fünf Studenten, die bei einem Professor Griechisch und andere Fächer lernen, der für seine unkonventionellen Methoden bekannt ist. Nach und nach erfährt Richard, dass die Gruppe seltsamen Exzessen nachgeht und eine dunkles Geheimnis birgt.

Die Vorschusslorbeeren für das Buch hätten größer nicht sein können: Nach siebenjähriger Arbeit am Debut direkt ein Welterfolg, der in 26 Sprachen übersetzt wurde, wird das Buch mit "Club der toten Dichter" und ihr späteres Werk insgesamt mit Größen wie Charles Dickens verglichen. Naja.
Ich hab immerhin etwas über 200 (von 530) Seiten gelesen, dann wurde es mir allerdings zuviel. Das Buch ist ganz ok geschrieben und erzählt, von der Sprachgewalt und dem Talent eines Charles Dickens trennen es aber Welten. Und wo "Club der toten Dichter" mit Charakteren und Weisheiten punktet, sind hier die Figuren eher Abziehbilder (Zwillinge, ein Hochbegabter mit quasi unbegrenzten finanziellen Mitteln, noch ein Typ, ein Ausgeflippter ohne Geld, der letztendlich umgebracht wird, und dann Richard, der Ich-Erzähler, der in die Sache reinschlittert), wohingegen die Weisheiten total angeberisch rüberkommen, weil immer wieder griechische Wörter und Philosophie eingestreut wird, was aber aufgesetzt und überflüssig wirkt. Genauso überflüssig war auch mindestens die Hälfte des Textes, weil er nichts zur Handlung beiträgt und auch nicht sonderlich viel zur Entwicklung der Figuren, daher war das Lesen recht mühsam und zum Teil auch langweilig.
Warum ich trotzdem so lange durchgehalten habe: Direkt am Anfang erfährt man, dass die Gruppe den Ausgeflippten umbringt, und jetzt will man natürlich wissen, wie es dazu kommt. Das werde ich demnächst bei Wikipedia nachlesen, mich für eine recht konstruierte Krimihandlung durch weitere 300 Seiten zu kämpfen, war mir zu anstrengend.

Fazit: Nicht wirklich schlecht geschrieben, konnte mich aber weder von der Handlung noch von den Figuren her packen oder auch nur mittelmäßig interessieren.


____________
beehave - home of humbug ... [we can't afford to be neutral]

Nach oben
Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Rang:godmode methusalem 3. platz professioneller Sportangler Profi-Winzer (7x Hamm) Arcade-Meister, Rang 16 rainbow-cup
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    beeForum Foren-übersicht » kühnes mittelscharfer Seite 1 von 1
Gehe zu:  



ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Film: Die unendliche Geschichte boris zelluloid 0 Mo, 03 Aug 2020, 13:14 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Charles Dickens - Eine Geschichte aus zwei Städten boris kühnes mittelscharfer 0 Di, 14 Aug 2018, 21:48 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Miguel de Cervantes S. - Die Geschichte des Zigeuner... boris kühnes mittelscharfer 0 Mo, 28 Mai 2018, 22:29 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Carol Shields - Die Geschichte der Reta Winters boris kühnes mittelscharfer 0 Do, 07 Mai 2015, 19:02 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Film: Into the Wild - Die Geschichte eines Aussteigers boris zelluloid 0 So, 27 Jul 2014, 13:21 Letzten Beitrag anzeigen


Schreiben: nein. Antworten: nein. Bearbeiten: nein. Löschen: nein. Umfragen: nein.
phpBB © phpBB Group | impressum